+
Ein Bild aus glücklichen Tagen: Whitney Houston und ihr Exmann Bobby Brown.

Houston wirft Ex-Mann emotionalen Missbrauch vor

Chicago - Die US-Sängerin Whitney Houston hat ihrem Exmann Bobby Brown emotionalen Missbrauch vorgeworfen. Das sagte sie am Montag in einer Talkshow. 

Einmal während ihrer Ehe habe er sie sogar bespuckt, „ins Gesicht“, sagte die 46-Jährige am Montag in der „Oprah Winfrey Show“. Sie sei daraufhin “sehr verletzt, sehr wütend“ gewesen. Houston hat nach einer langen Auszeit im August mit einem neuen Album und einem zweiteiligen Auftritt bei Talkshowqueen Oprah Winfrey ihr Comeback eingeläutet. Houstons Karriere war in den vergangenen Jahren von Drogenproblemen und der schwierigen Ehe mit Brown überschattet worden.

ap

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Rasierschaum ist kein Muss
Eine klassische Nassrasur kommt ohne Rasierschaum nicht aus. Stimmt nicht. Denn der ist gar nicht nötig. Ein Hautexperte räumt mit einer langgehegten Gewohnheit der …
Rasierschaum ist kein Muss
Astronaut Gene Cernan im Alter von 82 Jahren gestorben
Washington - Der US-Astronaut Gene Cernan, der als letzter Mensch auf dem Mond war, ist tot. Cernan sei im Alter von 82 Jahren am Montag gestorben, teilte die Nasa mit.
Astronaut Gene Cernan im Alter von 82 Jahren gestorben
Pink schmeißt "Große-Schwester-Party"
Ende Dezember brachte Rocksängerin Pink ihr zweites Kind zur Welt. Nun feiert sie ihre ältere Tochter Willow in deren neuen Rolle als große Schwester
Pink schmeißt "Große-Schwester-Party"
Reese Witherspoon wird mit ihrer Tochter verwechselt
Nicht wenige Kinder scheinen ihren Eltern wie aus dem Gesicht geschnitten zu sein. Zwischen Schauspielerin Reese Witherspoon und ihrer Tochter Ava ist die äußerliche …
Reese Witherspoon wird mit ihrer Tochter verwechselt

Kommentare