Tote Houston: Polizei schließt Untersuchung ab

Los Angeles - Zwei Monate nach dem Tod von US-Sängerin Whitney Houston hat die Polizei im kalifornischen Beverly Hills ihre Untersuchungen eingestellt - mit einem klaren Ergebnis.

Es gebe keine Hinweise auf ein Fremdverschulden, sagte Polizeisprecher Mark Rosen der Nachrichtenagentur dpa. Nach eigenen Ermittlungen und Prüfung des Berichts der Gerichtsmediziner sei der Fall damit abgeschlossen.

Die Gerichtsmedizin in Los Angeles hatte den Tod der Sängerin zuvor als Unfall eingestuft. Die 48-Jährige war in der Badewanne ertrunken. In Houstons Hotelzimmer fanden die Ermittler den Angaben zufolge einen kleinen Löffel mit einer “weißen kristallinen Substanz“. Auf einem Handspiegel seien Spuren der gleichen Substanz gefunden worden, hieß es im Autopsiebericht. Neben einer offenen Sektflasche lagen demnach auch “Dutzende“ Fläschchen mit verschreibungspflichtigen Medikamenten in dem Zimmer.

Whitney Houston ist tot - Bilder aus ihrem Leben

Whitney Houston ist tot - Bilder aus ihrem Leben

Eine Mitarbeiterin hatte Houston am 11. Februar leblos in der Badewanne in ihrem Hotelzimmer in Beverly Hills entdeckt. Im Blut der Diva, die immer wieder mit schweren Drogenproblemen zu kämpfen hatte, war Kokain nachgewiesen worden. Die Gerichtsmediziner stellten auch eine Herzerkrankung mit Arterienverkalkung fest.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Naddel mit fieser Masche ausgeraubt - doch dann die Überraschung
Für Naddel (52) läuft es derzeit nicht besonders rosig. Erst die Schulden, dann eine Schockdiagnose. Jetzt wurde sie auf Mallorca auch noch Opfer von einem Taschendieb. 
Naddel mit fieser Masche ausgeraubt - doch dann die Überraschung
„Lütte“ Angelika Mann heiratet Partner
Die Sängerin Angelika Mann steht seit fast einem halben Jahrhundert auf der Bühne, auch als Kabarettistin, Schauspielerin und Moderatorin. Nun hat sie nach 18 Jahren …
„Lütte“ Angelika Mann heiratet Partner
Erste Nominierungen stehen fest
Am 7. September wird der Deutsche Radiopreis verliehen. Rund drei Wochen vor der Verleihung des achten Deutschen Radiopreises stehen die ersten Nominierungen fest. 
Erste Nominierungen stehen fest
Nobelpreisträgerin Malala Yousafzai studiert in Oxford
Die renommierte Universität bestätigte jetzt die Zulassung der jungen Frau, die selbst nach einem Anschlag auf ihr Leben den Kampf für Kinder- und Frauenrechte nie …
Nobelpreisträgerin Malala Yousafzai studiert in Oxford

Kommentare