+
Der Pop-Art-Künstler Andy Warhol (im Bild oben ein Selbstporträt) hat Hubert Burda zum erfolgreichen Konzept der Zeitschrift "Bunte" inspiriert.

Burda: Erfolg der „Bunten“ dank Andy Warhol

Berlin - Der Verleger Hubert Burda verdankt dem Pop-Art-KünstlerAndy Warhol einen seiner größten publizistischen Erfolge - die „Bunte“. „Warhol hat mir gezeigt, wie man Erhabenes und Triviales verbinden kann.“

Dies sei auch die Grundlage für den Erfolg der Illustrierten „Bunte“, sagte Burda (72) bei der Vorstellung seiner Erinnerungen an die Zeit als Reporter und Chefredakteur des Magazins am Freitag in Berlin. Sein Freund Warhol habe die Grenzen zwischen Hoch- und Trivialkultur ignoriert und sich über die von Intellektuellen gepflegte Verachtung für Massenmedien hinweggesetzt.

Die „Bunte“, die heute wöchentlich rund 620 000 Exemplare verkauft, habe sich zu einem Leitmedium der Republik entwickelt. „Ich weiß, wer oben und wer unten ist“, sagte der Verleger bei der Präsentation des Buches „Die Bunte-Story“. Unter dem Einfluss von Warhols Ideen, der mit Reproduktionen der Dosensuppe „Campbell's“ oder den Porträts von Marilyn Monroe und des chinesischen Kommunistenführers Mao Tse Tung Ikonen der Popkultur schuf, sei aus dem einstigen „Königs- und Märchenheft“ ein führendes „People-Magazin“ geworden.

Burda war von 1974 bis 1986 im Diensten der „Bunten“. Danach übernahm er die Leitung des von seinem Großvater gegründeten Verlages. Seine beiden Kinder aus der Ehe mit dem Schauspielerin Maria Furtwängler sollen einmal seine Nachfolge an der Burda-Spitze antreten.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Betrugsermittlungen gegen Tennis-Star Scharapowa in Indien
Nach ihrer Doping-Sperre fällt nun erneut ein Schatten auf Maria Scharapowa. Der russische Tennis-Star soll in Indien mit einem nie fertig gestellten Bauprojekt Geld …
Betrugsermittlungen gegen Tennis-Star Scharapowa in Indien
Campino fordert Merkel zum Durchhalten auf
Für den Frontmann der Toten Hosen ist die Sache klar. Er ist gegen Neuwahlen - und liefert Argumente.
Campino fordert Merkel zum Durchhalten auf
Lottoverrückte Spanier: Schlange stehen für "El Gordo"
Sie gilt als die größte Lotterie der Welt. Vergangenes Jahr wurden insgesamt 2,3 Milliarden Euro ausgeschüttet. "Doña Manolita" heißt die begehrteste Losbude des Landes. …
Lottoverrückte Spanier: Schlange stehen für "El Gordo"
Nick Nolte bekommt Stern auf „Walk of Fame“
In Hollywood gibt es mal wieder ein neues Sternchen auf dem Boden: Nick Nolte wurde im Alter von 76 Jahren auf dem „Walk of Fame“ geehrt. 
Nick Nolte bekommt Stern auf „Walk of Fame“

Kommentare