+
Frauenschwarm Hugh Grant könnte offenbar Charlie Sheen in der Sitcom “ Two and a Half Men“ beerben.

Nachfolge von Charlie Sheen: Hugh Grant lehnt ab

Los Angeles - Frauenschwarm Hugh Grant wird doch nicht Nachfolger von Charlie Sheen in der Sitcom “Two and a Half Men“. Der umschwärmte Leinwand-Star ("Notting Hill") hat das Angebot des Senders CBS ausgeschlagen.

Dies berichtet das Entertainment-Portal “deadline.com.“. Charlie Sheen war wegen seiner Alkohol- und Sex-Eskapaden im März von CBS gefeuert worden.

Charlie Sheen in Bildern

Charlie Sheen in Bildern

Hugh Grant (50), der sich lieber auf seine Kinokarriere konzentrieren will, war allerdings nur einer von mehreren möglichen Kandidaten, auch die Schauspieler Rob Lowe (“West Wing“, 47) und John Stamos (“Emergency Room“, 47) könnten den Platz des hochbezahlten Sheen einnehmen, der pro Folge angeblich eine Million US-Dollar (705 000 Euro) kassiert haben soll. Ein Sprecher des Senders stellte bereits klar, dass der neue Mann bei “Two and a Half Men“ deutlich weniger verdienen werde.

dpa 

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Trauer in der Modewelt: Azzedine Alaïa ist tot
Im Alter von 77 Jahren ist Modedesigner Azzedine Alaïa gestorben. Der Tunesier hatte seinen Durchbruch in den 1980er Jahren gefeiert.
Trauer in der Modewelt: Azzedine Alaïa ist tot
AC/DC-Legende Malcolm Young ist tot
Der AC/DC-Mitbegründer Malcolm Young ist tot. Das teilte die Rockgruppe am Freitag auf ihrer Webseite mit. Young wurde 64 Jahre alt.
AC/DC-Legende Malcolm Young ist tot
Ohne ihn gäb's kein "Highway to Hell": Malcolm Young ist tot
Hardrock-Klassiker wie "Highway to Hell" wären ohne ihn undenkbar gewesen. Der Gründer, Songwriter und ehemalige Gitarrist der Kultband AC/DC starb im Alter von 64 …
Ohne ihn gäb's kein "Highway to Hell": Malcolm Young ist tot
Ein Gig als Gesamtkunstwerk: Gorillaz begeistern in Berlin
Kann man eine Cartoon-Band live präsentieren, ohne dass der schräge Witz des Konzepts leidet? Die Gorillaz um Blur-Frontmann Damon Albarn beantworten diese Frage …
Ein Gig als Gesamtkunstwerk: Gorillaz begeistern in Berlin

Kommentare