Hugh Grant würde als Premier das Fernsehen verbieten lassen

- London - Der britische Schauspieler Hugh Grant (43) hat manchmal eigenwillige Ansichten. Nachdem er kürzlich in einer ganzen Reihe von Interviews mitteilte, dass er eigentlich keine Lust mehr hat, Schauspieler zu sein, würde er nun gerne das Fernsehen verbieten lassen, berichtet die "Sun".

Auf die Frage, welches Gesetz er als erstes einbringen würde, wenn er britischer Premierminister wäre, sagte er: "Ich würde das Fernsehen verbieten. Das wäre richtig gut. Fernsehen hat mein Leben ruiniert und ich glaube, dass es unser aller Leben ruiniert. Also kein Fernsehen mehr. Ich würde auch die meisten Zeitungen verbieten und die Steuern deutlich erhöhen." Grant war diese Frage gestellt worden, da er in seinem neuesten Film "Love Actually" einen Regierungschef spielt.<BR>

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Wolfgang Joop enthüllt: Darum hat er den Modezirkus satt
Der Modezirkus mit seinen ständigen Glamourveranstaltungen lässt Designer Wolfgang Joop zunehmend kalt - aus mehreren Gründen. 
Wolfgang Joop enthüllt: Darum hat er den Modezirkus satt
Schauspieler Samuel Koch hofft auf Heilung
Seit seinem tragischen Sturz in der Sendung "Wetten, dass..." 2010 sitzt Samuel Koch im Rollstuhl. Die stille Hoffnung, wieder gesund zu werden, hat er nicht aufgegeben.
Schauspieler Samuel Koch hofft auf Heilung
Robbie Williams: Ayda lernte mich an meinem Tiefpunkt kennen
Robbie Williams litt lange an seiner Drogenabhängigkeit. In einer neuen Biografie gibt der Sänger nun brisante Details preis.
Robbie Williams: Ayda lernte mich an meinem Tiefpunkt kennen
Max Giesinger wird neuer Juror bei „The Voice Kids“
Eine nostalgische Reise in die Vergangenheit: Neben „The Voice Kids“-Urgesteinen wie Nena und Mark Foster wird in diesem Jahr ausgerechnet Max Giesinger in der Jury …
Max Giesinger wird neuer Juror bei „The Voice Kids“

Kommentare