Hugh Grant würde als Premier das Fernsehen verbieten lassen

- London - Der britische Schauspieler Hugh Grant (43) hat manchmal eigenwillige Ansichten. Nachdem er kürzlich in einer ganzen Reihe von Interviews mitteilte, dass er eigentlich keine Lust mehr hat, Schauspieler zu sein, würde er nun gerne das Fernsehen verbieten lassen, berichtet die "Sun".

Auf die Frage, welches Gesetz er als erstes einbringen würde, wenn er britischer Premierminister wäre, sagte er: "Ich würde das Fernsehen verbieten. Das wäre richtig gut. Fernsehen hat mein Leben ruiniert und ich glaube, dass es unser aller Leben ruiniert. Also kein Fernsehen mehr. Ich würde auch die meisten Zeitungen verbieten und die Steuern deutlich erhöhen." Grant war diese Frage gestellt worden, da er in seinem neuesten Film "Love Actually" einen Regierungschef spielt.<BR>

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Bon Jovi und Nina Simone schaffen es in die Rock and Roll Hall of Fame
Die US-Rockband Bon Jovi, die Soul-Legende Nina Simone und die britische Rockband Dire Straits ziehen in die Rock and Roll Hall of Fame ein.
Bon Jovi und Nina Simone schaffen es in die Rock and Roll Hall of Fame
Nach Tod von Mode-Ikone Otto Kern: Polizei gibt neue Details bekannt
Der Tod von Unternehmer und Designer Otto Kern erschüttert die Modewelt. Die Polizei in Monaco ermittelt in alle Richtungen. Nun gibt es neue Details zu dem tragischen …
Nach Tod von Mode-Ikone Otto Kern: Polizei gibt neue Details bekannt
Meghan Markle feiert Weihnachten mit der Queen
Das ist ja fast schon wie ein Ritterschlag. Prinz Harrys Verlobte ist Weihnachten bei der Queen.
Meghan Markle feiert Weihnachten mit der Queen
Prinz Harry reist heimlich in Dorf nach Deutschland ohne seine Verlobte - aber er wurde erwischt
Seine Verlobte Meghan Markle (36) ist gerade bei Freunden und Verwandten in den USA. Da nutzt Prinz Harry die Gelgenheit und fliegt nach Deutschland.
Prinz Harry reist heimlich in Dorf nach Deutschland ohne seine Verlobte - aber er wurde erwischt

Kommentare