+
"Playboy"-Gründer Hugh Hefner will seine ewige Ruhe neben Marilyn Monroe finden.

Hugh Hefner kauft sich Grab neben Marilyn Monroe

Berlin/Hamburg - "Playboy"-Gründer Hugh Hefner (82) möchte nach seinem Tode neben dem Sexsymbol seiner frühen Jahre die ewige Ruhe finden: Marilyn Monroe. Deshalb habe er sich eine Grabstätte neben der von Marilyn Monroe gekauft, sagte er der "Welt am Sonntag".

"Ich habe durch Zufall davon erfahren, dass der Platz neben ihr frei geworden ist, und sofort zugeschlagen. Wer will nicht bis in alle Ewigkeit neben Marilyn liegen?", sagte der 82-Jährige, der mit diversen jungen Blondinen zusammenlebt.

Marilyn Monroe, die 1962 im Alter von 36 gestorben ist, wäre heute genauso alt wie Hefner. Die Schauspielerin zierte 1953 die Titelseite des ersten "Playboy" und galt als das Sexsymbol ihrer Zeit. Sie ist auf einem Friedhof in Los Angeles in Kalifornien begraben, auf dem viele Prominente der Unterhaltungsindustrie in ihre letzte Ruhestätte gefunden haben.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Schlüpfriger Bett-Talk bei „Inas Nacht“: ARD-Moderatorin plaudert schamlos über Prinz William
“Brisant“-Moderatorin Mareile Höppner auf allen Kanälen: Im Sat.1.-Frühstücksfernsehen machte ihre Kollegin Bekanntschaft mit ihren Brüsten. Auch bei „Inas Nacht“ wurde …
Schlüpfriger Bett-Talk bei „Inas Nacht“: ARD-Moderatorin plaudert schamlos über Prinz William
Beatrice Egli wird RTL-Star - und das gleich doppelt
Beatrice Egli ist aus der deutschen Schlager-Brance nicht mehr wegzudenken. Nun tritt sie schon bald in einer RTL-Soap auf. 
Beatrice Egli wird RTL-Star - und das gleich doppelt
Vanessa Mai lässt tief blicken - Detail an ihrer rechten Brust sorgt für Wirbel
Sie hat es schon wieder getan! Schlagerstar Vanessa Mai sorgt mit einem Instagram-Post für Aufsehen unter ihren Fans. Auf dem freizügigen Bild kann man etwas auf ihrer …
Vanessa Mai lässt tief blicken - Detail an ihrer rechten Brust sorgt für Wirbel
„Miss Tagesschau“ zeigt Haut! So kennen Sie Judith Rakers bestimmt noch nicht
Judith Rakers tritt dem TV-Zuschauer als hochgeschlossene und seriöse Sprecherin der „Tagesschau“ (ARD) entgegen. Doch privat sieht das anders aus.
„Miss Tagesschau“ zeigt Haut! So kennen Sie Judith Rakers bestimmt noch nicht

Kommentare