+
"Playboy"-Gründer Hugh Hefner will seine ewige Ruhe neben Marilyn Monroe finden.

Hugh Hefner kauft sich Grab neben Marilyn Monroe

Berlin/Hamburg - "Playboy"-Gründer Hugh Hefner (82) möchte nach seinem Tode neben dem Sexsymbol seiner frühen Jahre die ewige Ruhe finden: Marilyn Monroe. Deshalb habe er sich eine Grabstätte neben der von Marilyn Monroe gekauft, sagte er der "Welt am Sonntag".

"Ich habe durch Zufall davon erfahren, dass der Platz neben ihr frei geworden ist, und sofort zugeschlagen. Wer will nicht bis in alle Ewigkeit neben Marilyn liegen?", sagte der 82-Jährige, der mit diversen jungen Blondinen zusammenlebt.

Marilyn Monroe, die 1962 im Alter von 36 gestorben ist, wäre heute genauso alt wie Hefner. Die Schauspielerin zierte 1953 die Titelseite des ersten "Playboy" und galt als das Sexsymbol ihrer Zeit. Sie ist auf einem Friedhof in Los Angeles in Kalifornien begraben, auf dem viele Prominente der Unterhaltungsindustrie in ihre letzte Ruhestätte gefunden haben.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Queen schenkt Harry und Meghan neues Zuhause - doch Gebäude birgt gruseliges Geheimnis
Königin Elizabeth hat Prinz Harry und seiner Ehefrau Meghan einen eigenen Landsitz zur Hochzeit geschenkt. Doch das Anwesen namens York Cottage hat eine gruselige …
Queen schenkt Harry und Meghan neues Zuhause - doch Gebäude birgt gruseliges Geheimnis
Cathy Hummels postet harmloses Urlaubsfoto mit Kind - ein Detail bringt Fans auf die Palme
Als Cathy Hummels die ersten Fotos als frischgebackene Mutter veröffentlichte, waren ihre Fans vollkommen aus dem Häuschen. Doch jetzt wird die 30-Jährige kritisiert.
Cathy Hummels postet harmloses Urlaubsfoto mit Kind - ein Detail bringt Fans auf die Palme
„Phänomenal“? Deutschland hört zu WM offenbar am liebsten Pietro Lombardi
Für die deutsche Nationalmannschaft läuft‘s nicht besonders. Für Pietro Lombardi dafür ganz hervorragend: Der DSDS-Star könnte im Rennen um den WM-Hit so einige Stars …
„Phänomenal“? Deutschland hört zu WM offenbar am liebsten Pietro Lombardi
„Diese Einsamkeit ...“ Helene Fischer gibt tiefe Einblicke in ihr Seelenleben
Ungewöhnliche private Einblicke: Helene Fischer spricht über Einsamkeit und was Florian Silbereisen damit zu tun hat.
„Diese Einsamkeit ...“ Helene Fischer gibt tiefe Einblicke in ihr Seelenleben

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.