+
Hugh Jackman hat manchmal Mitleid mit Journalisten

Hugh Jackman: Darum habe ich Mitleid mit Journalisten

München - Hugh Jackman hat manchmal Mitleid mit Journalisten. Das geht soweit, dass er mitunter Fragen beantwortet, die seine Kollegen gar nicht erst kommentieren.

Schauspieler Hugh Jackman hat bei Interviews bisweilen Mitleid mit den Reportern. “Bei manchen Fragen höre ich heraus, dass Journalisten sie nicht ganz freiwillig stellen, sondern weil der Chefredakteur ihnen eingetrichtert hat: 'Diese Fragen stellst du ihm!'“, sagte der studierte Journalist dem Nachrichtenmagazin Focus in einem am Sonntag vorab veröffentlichten Interview. “Manche Schauspieler sagen dann halt: 'Kein Kommentar!'“ Er versuche aber, eine Antwort zu geben. “Denn ich weiß: Im Journalismus ist es wie bei der Schauspielerei. Draußen warten 100 andere auf deinen Job!“

Jackmans neuer Film “Real Steel“ kommt am 3. November in die Kinos.

dapd

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Nach Let‘s-Dance-Aus: Sylvie Meis zurück bei RTL - mit schlüpfriger Show
Kurze Zeit war es still um Model und Moderatorin Sylvie Meis. Nach dem Karriere-Aus bei Let´s Dance machte die schöne Holländerin vor allem privat Schlagzeilen. Nun …
Nach Let‘s-Dance-Aus: Sylvie Meis zurück bei RTL - mit schlüpfriger Show
Seltene Aufnahmen von Helene Fischer: Die ungeschminkte Wahrheit
Helene Fischer - man kennt sie eigentlich nur mit makellosem Make-up und perfekt gestylt. Umso mehr interessiert ihre Fans, wie die Schlager-Queen ungeschminkt aussieht.
Seltene Aufnahmen von Helene Fischer: Die ungeschminkte Wahrheit
Osteria Francescana bestes Restaurant der Welt
Seit 2002 küren mehr als 1000 internationale Gastronomieexperten jedes Jahr die besten Restaurants der Welt. Anders als der Name vermuten lässt, stehen nicht nur 50, …
Osteria Francescana bestes Restaurant der Welt
„Diese Einsamkeit ...“ Helene Fischer gibt tiefe Einblicke in ihr Seelenleben
Ungewöhnliche private Einblicke: Helene Fischer spricht über Einsamkeit und was Florian Silbereisen damit zu tun hat.
„Diese Einsamkeit ...“ Helene Fischer gibt tiefe Einblicke in ihr Seelenleben

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.