+
Hugh Jackman fordert erneut dazu auf, einen Sonneschutz zu benutzen. Foto: Will Oliver

Hugh Jackman erneut wegen Hautkrebs behandelt

Los Angeles (dpa) - Schauspieler Hugh Jackman (47, "X-Men") ist erneut wegen Hautkrebs behandelt worden. "Ein Beispiel, was passiert, wenn man keinen Sonnenschutz aufträgt", schrieb der 47-Jährige am Montag (Ortszeit) auf Instagram zu einem Foto, das ihn mit Pflaster auf der Nase zeigt.

"Basalzellkarzinom. Die leichteste Krebsform, aber trotzdem eine ernste Sache", textete der Australier weiter. Sein Appell: "BITTE BENUTZT SONNENSCHUTZ und lasst euch regelmäßig durchchecken."

Im November 2013 hatte Jackman erstmals ein Bild von sich mit Pflaster auf der Nase veröffentlicht, zusammen mit dem Aufruf, immer auf den Sonnenschutz zu achten.

Ein Basalzellkarzinom oder Basaliom ist ein Tumor, der anders als ein Melanom normalerweise keine Metastasen bildet. Diese und eine ähnliche Tumorart werden deshalb auch halbbösartiger oder weißer Hautkrebs genannt. In Deutschland erkranken nach Angaben der Deutschen Krebshilfe gut 200 pro 100 000 Einwohner im Jahr daran. In Australien sind es fast zehnmal mehr.

Jackmans Post auf Instagram

Jackmans Instagram-Post 2013

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Warum ist bei Frauen-Kleidung die Knopfleiste links?
Männer tragen Hosen, Frauen Kleider und Röcke - lange Zeit war die Kleidung von Frauen und Männern deutlich zu unterscheiden. Heute ist das nicht mehr so - ein paar …
Warum ist bei Frauen-Kleidung die Knopfleiste links?
Zum zweiten Mal! Billy Joel wird wieder Papa
Vor zwei Jahren machte Töchterchen Della Rose Musiker Billy Joel glücklich. Jetzt erwarten der Sänger und seine Frau Alexis Roderick wieder Nachwuchs.
Zum zweiten Mal! Billy Joel wird wieder Papa
Christie's versteigert Objekte aus Joop-Sammlung
Der deutsche Modemacher trennt sich von einigen Erinnerungsstücken, weil zu viele davon, den "Blick für die Zukunft" verstellten, wie er sagt.
Christie's versteigert Objekte aus Joop-Sammlung
Jérôme Boateng muss 300 000 Euro an Makler zahlen
Auf dem Platz verteidigt er weltmeisterlich. Doch vor Gericht gelang ihm das jetzt nicht: Der Fußball-Star Jérôme Boateng muss 300 000 Euro Gebühr an einen Makler zahlen.
Jérôme Boateng muss 300 000 Euro an Makler zahlen

Kommentare