+
Hugo Egon Balder hat mit 17 die Schule abgebrochen - um eine Rockband zu gründen.

Hugo Egon Balder wollte Gaukler sein

München - Der Entertainer Hugo Egon Balder hatte nie vor, eine konventionelle Berufslaufbahn einzuschlagen. Stattdessen wollte er lieber ein Gaukler sein.

„Wenn ich richtig darüber nachdenke, wollte ich eigentlich immer nur ein Gaukler sein“, sagte der Berliner der Zeitschrift „Freundin Donna“ laut einem Vorabbericht. Musik habe er aber immer ernst genommen. Schon als Vierjähriger hatte Balder nach eigenen Angaben Klavier gespielt. Mit 17 Jahren habe er dann die Schule unterbrochen und eine Hardrockband gegründet.

Angst davor, irgendwann nicht mehr gefragt zu sein, hat der 62-Jährige dem Bericht zufolge nicht. „Mein Ego ist nicht so stark, dass ich meine Birne unbedingt in den Bildschirm halten muss. Das können gerne Jüngere machen. Und irgendwas geht doch immer!“

AP

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Tschüs Shabby Chic - Kommt jetzt der Mode-Prunk?
Bei der Berliner Fashion Week wird traditionell viel Glam versprüht. Diesmal zeigt sich der Pomp auch in der Mode. Auf dem Programm standen die Schauen von Anja Gockel …
Tschüs Shabby Chic - Kommt jetzt der Mode-Prunk?
Betty White wäre gern wieder ein "Golden Girl"
Sie ist seit rund 75 Jahren im Filmgeschäft und wurde durch die Sircom "Golden Girls" weltberühmt. Abgschlossen aber hat sie das Kapitel noch nicht.
Betty White wäre gern wieder ein "Golden Girl"
So groß wird die Show von Lady Gaga beim Super Bowl 
Los Angeles - Die Halbzeitpause des Super Bowls ist jedes Jahr ein besonderes Spektakel. Dieses Jahr wird Lady Gaga die Ehre zuteil durch die Show zu führen. Was …
So groß wird die Show von Lady Gaga beim Super Bowl 
Obama wird von Münchens OB aufs Oktoberfest eingeladen
München - Barack Obama mit einer Maß Bier im Festzelt? Alles möglich. Der scheidende US-Präsident hat eine Einladung für das Volksfest erhalten.
Obama wird von Münchens OB aufs Oktoberfest eingeladen

Kommentare