+
Hugo Egon Balder hat mit 17 die Schule abgebrochen - um eine Rockband zu gründen.

Hugo Egon Balder wollte Gaukler sein

München - Der Entertainer Hugo Egon Balder hatte nie vor, eine konventionelle Berufslaufbahn einzuschlagen. Stattdessen wollte er lieber ein Gaukler sein.

„Wenn ich richtig darüber nachdenke, wollte ich eigentlich immer nur ein Gaukler sein“, sagte der Berliner der Zeitschrift „Freundin Donna“ laut einem Vorabbericht. Musik habe er aber immer ernst genommen. Schon als Vierjähriger hatte Balder nach eigenen Angaben Klavier gespielt. Mit 17 Jahren habe er dann die Schule unterbrochen und eine Hardrockband gegründet.

Angst davor, irgendwann nicht mehr gefragt zu sein, hat der 62-Jährige dem Bericht zufolge nicht. „Mein Ego ist nicht so stark, dass ich meine Birne unbedingt in den Bildschirm halten muss. Das können gerne Jüngere machen. Und irgendwas geht doch immer!“

AP

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Elyas M'Barek: Chaos-Lehrer, Frauenschwarm und frecher Teddy
Beliebt im Kino und in den sozialen Netzwerken: Elyas M'Barek, der ab dieser Woche in „Fack ju Göhte 3“ zu sehen ist, gehört zurzeit zur ersten Riege der Schauspielstars …
Elyas M'Barek: Chaos-Lehrer, Frauenschwarm und frecher Teddy
„Chantal, heul leise!“: Fack Ju Göhte 3 feiert heute Weltpremiere
Fack Ju Göhte 3 mit Elyas M‘Barek startet am 26. Oktober in den Kinos. Am heutigen Sonntagabend ist Weltpremiere in München. Lesen Sie, warum Sandra Hüller für den Film …
„Chantal, heul leise!“: Fack Ju Göhte 3 feiert heute Weltpremiere
"Das Kindermädchen" nimmt es mit dem ZDF auf
Bei den Einschaltquoten liegt das ZDF oftmals vorne. Am Freitagabend holte sich jedoch die ARD den Sieg. Diesen verdankt der Sender seiner Komödie mit Saskia Vester.
"Das Kindermädchen" nimmt es mit dem ZDF auf
Digitaluhr zählt verbleibende Tage von Trumps Amtszeit
US-Präsident Donald Trump hat sehr viele Gegner. Einige von ihnen können das Ende seiner Amtszeit kaum abwarten. Deswegen haben sie in New York ein große Digitaluhr …
Digitaluhr zählt verbleibende Tage von Trumps Amtszeit

Kommentare