+
Hugo Weaving dreht mit Mel Gibson. Foto: : Britta Pedersen

Hugo Weaving in Mel Gibsons Kriegsdrama

Los Angeles (dpa) - Hollywood-Star Mel Gibson (59) baut die Besetzung für sein Kriegsdrama "Hacksaw Ridge" weiter aus. "Variety" zufolge tritt neben Andrew Garfield (32, "The Amazing Spider-Man") nun auch der britisch-australische Schauspieler Hugo Weaving (55 "Der Hobbit - Eine unerwartete Reise", "Cloud Atlas") vor die Kamera.

Gibson geht knapp zehn Jahre nach "Apocalypto" damit ein weiteres Regieprojekt an. "Hacksaw Ridge" dreht sich um die wahre Geschichte des ersten US-Kriegsdienstverweigerers Desmond T. Doss (1919 - 2006), der für seinen Einsatz als Sanitäter während des Zweiten Weltkriegs in Japan mit einer Ehrenmedaille ausgezeichnet wurde. Garfield übernimmt die Hauptrolle, Weaving spielt seinen Vater Tom Doss. Die Dreharbeiten in Australien sind bereits angelaufen. Vince Vaughn, Sam Worthington und Rachel Griffiths spielen ebenfalls mit.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

"Das Kindermädchen" nimmt es mit dem ZDF auf
Bei den Einschaltquoten liegt das ZDF oftmals vorne. Am Freitagabend holte sich jedoch die ARD den Sieg. Diesen verdankt der Sender seiner Komödie mit Saskia Vester.
"Das Kindermädchen" nimmt es mit dem ZDF auf
Digitaluhr zählt verbleibende Tage von Trumps Amtszeit
US-Präsident Donald Trump hat sehr viele Gegner. Einige von ihnen können das Ende seiner Amtszeit kaum abwarten. Deswegen haben sie in New York ein große Digitaluhr …
Digitaluhr zählt verbleibende Tage von Trumps Amtszeit
Sandra Hüller musste für "Fack ju Göhte" Angst überwinden
Der dritte Teil der Schulkomödie "Fack ju Göhte" kommt bald in die Kinos. Neu dabei ist die Schauspielering Sandra Hüller. Für sie stellte die Rolle einer Lehrerin eine …
Sandra Hüller musste für "Fack ju Göhte" Angst überwinden
Länder-Chefs wollen ARD und ZDF im Internet mehr erlauben
Seit langem fordern die öffentlich-rechtlichen Sender mehr Spielraum im Internet. Die Ministerpräsidenten wollen das nun möglich machen. Gleichzeitig fordern sie von ARD …
Länder-Chefs wollen ARD und ZDF im Internet mehr erlauben

Kommentare