+
Die englische Königin Elizabeth II. ist eine große Hundefreundin. Foto: Press Association

Hundefan Queen Elizabeth II. besucht Londoner Tierheim

London (dpa) - Solche Termine dürften der Queen besonders gefallen: Elizabeth II. (88) hat ein Tierheim für Hunde und Katzen besucht und neue Behausungen für die Tiere eröffnet.

Zur Begrüßung der hundeliebende Monarchin und ihres Mannes Prinz Philip (93) standen Pfleger und Vierbeiner in London Spalier, wie auf Bildern des offiziellen Twitter-Accounts des Königshauses zu sehen war.

Interessiert schaute die Queen bei einem Geschicklichkeitstraining zu und sprach mit Angestellten und Unterstützern des mehr als 150 Jahre alten Heims. Tausende Hunde und Katzen leben dort jedes Jahr, bevor sie ein neues Zuhause finden. Die Queen hat selbst zwei Corgis namens Willow und Holly. Gefragt, ob sie einen weiteren mitnehmen wolle, sagte sie laut Nachrichtenagentur PA: "Gerade nicht."

Homepage des Tierheims Battersea Park

Tweet vom Twitter-Account des Palasts

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Darum wollte Shakira ihre Karriere beenden
Seit über zehn Jahren verzaubert Shakira ihre Fans mit ihrer unverwechselbaren Stimme. Doch offenbar stand ihre Karriere kurz vor dem aus - und das aus durchaus …
Darum wollte Shakira ihre Karriere beenden
Riesiges Süßwasser-Aquarium in der Schweiz eröffnet
Krokodile, Piranhas, Fellchen: Ein riesiges neues Süßwasser-Aquarium und Vivarium in der Schweiz zeigt Tiere und Ökosysteme aus aller Welt.
Riesiges Süßwasser-Aquarium in der Schweiz eröffnet
Benefizkonzert mit fünf Ex-Präsidenten für Hurrikan-Opfer
Jimmy Carter (93), George Bush Sen.(93), Bill Clinton (71), George W. Bush (71) und Barack Obama (56) nahmen gemeinsam an einem Benefizkonzert in College Station teil. …
Benefizkonzert mit fünf Ex-Präsidenten für Hurrikan-Opfer
Mathe-App macht Berliner Studenten zu Multimillionären
Als sie ihre Mathe-App entwickelten, gingen die Berliner Brüder Maxim und Raphael Nitsche noch zur Schule. Nun sind sie Anfang 20 und steigen ins internationale …
Mathe-App macht Berliner Studenten zu Multimillionären

Kommentare