Hunderte nehmen Abschied von Everest-Bezwinger Hillary

Wellington - In Neuseeland haben am Montag die Trauerfeierlichkeiten für den legendären Mount Everest-Bezwinger Sir Edmund Hillary begonnen. Der Mann, der am 29. Mai 1953 Weltgeschichte geschrieben hatte, war am 11. Januar gestorben.

Hillarys Sarg wurde am Morgen in der Anglikanischen Kathedrale in Auckland aufgebahrt. Bis Dienstag kann die Bevölkerung dort von ihm Abschied nehmen. Schon am Montag standen trotz Regens mehrere hundert Menschen teils zwei Stunden in der Warteschlange, um Hillary die letzte Ehre zu erweisen. Das Staatsbegräbnis findet am Dienstag statt und wird landesweit sowie live auch nach Nepal übertragen.

Hillary hatte am 29. Mai 1953 zusammen mit dem Sherpa Tenzing Norgay als erster den Gipfel des höchsten Berges der Welt, des Mount Everest, erreicht.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Betrugsermittlungen gegen Tennis-Star Scharapowa in Indien
Nach ihrer Doping-Sperre fällt nun erneut ein Schatten auf Maria Scharapowa. Der russische Tennis-Star soll in Indien mit einem nie fertig gestellten Bauprojekt Geld …
Betrugsermittlungen gegen Tennis-Star Scharapowa in Indien
Campino fordert Merkel zum Durchhalten auf
Für den Frontmann der Toten Hosen ist die Sache klar. Er ist gegen Neuwahlen - und liefert Argumente.
Campino fordert Merkel zum Durchhalten auf
Lottoverrückte Spanier: Schlange stehen für "El Gordo"
Sie gilt als die größte Lotterie der Welt. Vergangenes Jahr wurden insgesamt 2,3 Milliarden Euro ausgeschüttet. "Doña Manolita" heißt die begehrteste Losbude des Landes. …
Lottoverrückte Spanier: Schlange stehen für "El Gordo"
Nick Nolte bekommt Stern auf „Walk of Fame“
In Hollywood gibt es mal wieder ein neues Sternchen auf dem Boden: Nick Nolte wurde im Alter von 76 Jahren auf dem „Walk of Fame“ geehrt. 
Nick Nolte bekommt Stern auf „Walk of Fame“

Kommentare