+
Leonardo DiCaprio nutzte die "Ice Bucket Challenge" auf andere Art und Weise.

Aktion für Umweltschutz

"Ice Bucket Challenge": DiCaprio setzt einen drauf

Los Angeles - Hollywoodstar Leonardo DiCaprio hat die "Ice Bucket Challenge" nicht nur angenommen - sondern gleich mit einer Aktion für den Umweltschutz in Kanada verbunden.

In einem Video auf Leonardo DiCaprios Facebook-Seite trat der US-Schauspieler an der Seite von zwei Anführern der Ureinwohner Kanadas auf, die gegen die umstrittene Ausbeutung von Ölsand mobil machen. DiCaprio befindet sich derzeit in der westlichen Provinz Alberta, um einen Dokumentarfilm über die Förderung von Ölsand und die Folgen für Umwelt und Bevölkerung zu drehen.

Er sei hier, um etwas über Teersand und seine Auswirkungen auf "das Klima, die Erde, das Wasser und die Gesundheit der Ureinwohner" zu lernen, sagte DiCaprio. Anschließend ließ er sich einen Eimer Eiswasser über den Kopf schütten. Die Förderung von Ölsand wird von Wissenschaftlern, Oppositionspolitikern und Umweltschützern unter anderem deswegen kritisiert, weil dafür hektarweise Wald abgeholzt werden muss. Zudem gab es in der Nähe der Fördergebiete in den vergangenen Jahren mehrere ungewöhnliche Krebserkrankungen sowie mutierte Fische.

Die "Ice Bucket Challenge" soll auf die Krankheit Amyotrophe Lateralsklerose (ALS) aufmerksam machen. Wer nominiert wird, muss sich einen Eimer eiskalten Wassers über den Kopf schütten, ein Video davon ins Internet stellen und darf dann drei weitere Kandidaten benennen. Wer ablehnt, soll 100 Dollar (rund 75 Euro) an die ALS-Vereinigung spenden, die sich dem Kampf gegen die Nervenkrankheit verschrieben hat.

Promis und die "Ice Bucket Challenge"

Promis und die „Ice Bucket Challenge“

DiCaprio und seine Mitstreiter nominierten unter anderen den kanadischen Premierminister Stephen Harper für die "Ice Bucket Challenge", einen entschiedenen Förderer der Ölindustrie. Zudem kündigte der Filmstar eine Spende für die ALS-Vereinigung an.

AFP

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Erfolg für Xavier Naidoo in Antisemitismus-Prozess
Bei einer öffentlichen Veranstaltung in Niederbayern bezeichnete eine Referentin den Sänger Xavier Naidoo als Antisemiten. Der Musiker geht dagegen juristisch vor - und …
Erfolg für Xavier Naidoo in Antisemitismus-Prozess
Cathy Hummels gibt Urlaubstipp - doch die Reaktionen unter dem Post entgleiten völlig
Egal, was Cathy Hummels auf ihrer Instagram-Seite postet, es löst eine Flut von Kommentaren aus. Jetzt gab sie einen Restaurant-Tipp, doch die Fans thematisieren etwas …
Cathy Hummels gibt Urlaubstipp - doch die Reaktionen unter dem Post entgleiten völlig
"Forbes": Mayweather ist Topverdiener unter den Promis
Die neue "Forbes"-Liste der am besten bezahlten Promis ist da. Floyd Mayweather hat sich auf Platz eins hochgeboxt. Die Drittplatzierte ist erst 20 Jahre alt.
"Forbes": Mayweather ist Topverdiener unter den Promis
Sternekoch Witzigmann kritisiert Lebensmittelverschwendung
Dem Koch Eckart Witzigmann stößt der Umgang mit Lebensmittel in Europa übel auf. Besonders die Deutschen würden negativ herausstechen.
Sternekoch Witzigmann kritisiert Lebensmittelverschwendung

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.