+
21 Jahre lang hat Rebecca Siemoneit-Barum in der ARD-Serie Lindenstraße die Iffi gespielt. Jetzt will sie eine Auszeit.

Iffi nimmt Auszeit von der "Lindenstraße"

Köln - Seit nunmehr 21 Jahren spielt sie die Tochter des Taxifahrers. Schauspielerin Rebecca Siemoneit-Barum - bekannt als Iffi in der ARD-Serie "Lindenstraße - hat jetzt genug und nimmt sich eine Auszeit.

“Sie möchte sich neben ihrer Tätigkeit für die Serie künstlerisch weiter entwickeln - beispielsweise im Musicalbereich“, teilte die Pressestelle der ARD-Serie am Dienstag in Köln mit. Die 34-Jährige gibt ihr Musicaldebüt in “Cinderella - Das märchenhafte Popmusical“ als gute Fee Jolanda. Die Tour startet am 4. Dezember in Mainz und endet am 30. Dezember in Karlsruhe.

Als Iphigenie Zenker, Tochter des Taxifahrers Andreas Zenker, ist Siemoneit-Barum seit Februar 1990 bei der “Lindenstraße“ zu sehen. Seit 2003 führt sie das väterliche Zirkus-Unternehmen.

dapd

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Todesdrama um Nichte: Natascha Ochsenknechts trauriger Post
Sie äußerte sich in einem berührenden Facebook-Post: Die Nichte von Natascha Ochsenknecht, Emily, stirbt unter tragischen Umständen in München. 
Todesdrama um Nichte: Natascha Ochsenknechts trauriger Post
Vaterschaftsklage: Maler Dalí wird aus dem Grab geholt
Dreißig Jahre nach seinem Tod wird der Leichnam des spanischen Surrealismus-Künstler Salvador Dalí noch einmal aus dem Grab geholt. Grund ist eine Vaterschaftsklage.
Vaterschaftsklage: Maler Dalí wird aus dem Grab geholt
Erstmals Frau an der Spitze der Royal Guards in London
Alle hören auf ihr Komando: Eine kanadische Soldatin führt für 24 Stunden die tägliche Zeremonie vor dem Buckingham Palace in London an.
Erstmals Frau an der Spitze der Royal Guards in London
Nachfolger offen: Publikumsliebling verlässt Supertalent-Jury
Das Jurorinnen-Karussel dreht sich weiter: Für Victoria Swarovski ist nach nur einer Staffel beim „Supertalent“ schon wieder Schluss. Eine Nachfolgerin steht noch nicht …
Nachfolger offen: Publikumsliebling verlässt Supertalent-Jury

Kommentare