Mann sticht mehrere Menschen in Finnland nieder

Mann sticht mehrere Menschen in Finnland nieder
+
21 Jahre lang hat Rebecca Siemoneit-Barum in der ARD-Serie Lindenstraße die Iffi gespielt. Jetzt will sie eine Auszeit.

Iffi nimmt Auszeit von der "Lindenstraße"

Köln - Seit nunmehr 21 Jahren spielt sie die Tochter des Taxifahrers. Schauspielerin Rebecca Siemoneit-Barum - bekannt als Iffi in der ARD-Serie "Lindenstraße - hat jetzt genug und nimmt sich eine Auszeit.

“Sie möchte sich neben ihrer Tätigkeit für die Serie künstlerisch weiter entwickeln - beispielsweise im Musicalbereich“, teilte die Pressestelle der ARD-Serie am Dienstag in Köln mit. Die 34-Jährige gibt ihr Musicaldebüt in “Cinderella - Das märchenhafte Popmusical“ als gute Fee Jolanda. Die Tour startet am 4. Dezember in Mainz und endet am 30. Dezember in Karlsruhe.

Als Iphigenie Zenker, Tochter des Taxifahrers Andreas Zenker, ist Siemoneit-Barum seit Februar 1990 bei der “Lindenstraße“ zu sehen. Seit 2003 führt sie das väterliche Zirkus-Unternehmen.

dapd

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Eigener Nachtclub in Detroit?
Anfang des Jahres hatte Aretha Franklin angekündigt, sie werde sich allmählich von der Bühne zurückziehen. Doch nun überrascht sie mit neuen Zukunftsplänen. 
Eigener Nachtclub in Detroit?
„Baby Nummer vier ist auf dem Weg“
Der Fußballstar und Rekordtorschütze der englischen Nationalmannschaft, Wayne Rooney, und seine Ehefrau Coleen (beide 31) erwarten ihr viertes Kind.
„Baby Nummer vier ist auf dem Weg“
Brad Pitt zu hoher Zahlung an französische Lichtkünstlerin verurteilt
Wie "Libération" berichtet, stellte der heute 53-jährige Brad Pitt 2008 die Lichtspezialistin Soudant ein. Wegen unbezahlter Rechnungen und Rufschädigung muss ihr Pitt …
Brad Pitt zu hoher Zahlung an französische Lichtkünstlerin verurteilt
Yoko Ono erzwingt Namensänderung von Szene-Kneipe
John Lennons Witwe ist vor Gericht gezogen, weil ein Hamburger Kneipier seinen Laden "Yoko Mono Bar" nannte. Die New Yorker Künstlerin bekam Recht, der Bar-Besitzer will …
Yoko Ono erzwingt Namensänderung von Szene-Kneipe

Kommentare