Tödliche Messer-Attacke in Giesing: Mann gestorben

Tödliche Messer-Attacke in Giesing: Mann gestorben
+
Hat zu Hause IKEA-Möbel stehen. Das zumindest bestätigte sie einem kleinen Jungen, der sie danach fragte.

IKEA-Möbel im schwedischen Königshaus

Essen - Auch Königin Silvia hat in ihrem Schloß Möbel von IKEA stehen. Ob es etwas aus der Liatorp-Reihe oder vielleicht doch aus der Ektorp-Reihe ist, wurde nicht verraten.  

“Stehen in Ihrem Palast denn auch Möbel von IKEA?“, will ein Siebtklässler im Essener Rathaus von der schwedischen Königin Silvia wissen. “Aber ja, natürlich“, antwortet galant Ihre Majestät, die am Donnerstag zu einem Kinderrechte-Quiz mit Zweierteams von Schülern und Politikern angereist war. Der Besuch fand anlässlich des zehnjährigen Geburtstags der von Königin Silvia gegründeten World Childhood Foundation und des 20-jährigen Bestehens der UN- Kinderrechtskonvention statt.

Perfekt wie aus dem Ei gepellt

Die zierliche Majestät kam mit perfekt geföhnter Frisur und im violetten Kostüm zum Kinder-Quiz und stellte sich spontanen Fragen von Moderator Willi Weitzel, bekannt aus der ARD-Sendung “Willi will's wissen“. Beim Quiz selbst hatten die Schulkinder ihren Partnern aus der Lokalpolitik oft einiges voraus. Zum Beispiel bei der Frage, um welches Recht Kinder von Erwachsenen oft beneidet werden: “Um das Recht auf Freizeit, Spiel und Sport“, tippten die Kinder richtig. Von ihrem schwedischen Gast waren die Schulkinder hörbar begeistert: Auf den Tribünen erntete die Königin von den elf Klassen, die zur Unterstützung ihrer Mitschüler gekommen waren, tosenden Applaus.

Kinderbotschafterin: Königin Silvia von Schweden

Als Kinder-Botschafterin hatte sich die schwedische Königin schon in ihrer Begrüßungsrede dafür ausgesprochen, dass die von der internationalen Gemeinschaft beschlossenen Kinderrechte in nationalen Gesetzen verankert werden sollten. Die Umsetzung der Konvention in dieser Form sei zwar ein mühsamer Prozess. “Es ist aber auch eine gute Gelegenheit, die besonderen Bedürfnisse von Kindern noch einmal zu verdeutlichen“, sagte Königin Silvia. Sie habe auf ihren Reisen “immer wieder Kinder in größter Not gesehen“.

World Childhood Foundation

Deshalb rief sie vor zehn Jahren die World Childhood Foundation ins Leben, die mittlerweile 100 Projekte in 15 Ländern unterstützt. Mit würdevollem Königinnenlächeln überreichte der hohe Besuch zum Schluss den drei erfolgreichsten Schülerinnen beim Kinderrechte-Quiz ihre Urkunden und bemerkte: “Ich würde die Quiz-Fragen sehr gerne mit nach Hause nehmen, damit ich sie unseren Politikern auch stellen kann.“ Nur die Essener Schulkinder durften Ihre Majestät dann noch einmal aus der Nähe anschauen und sich mit ihr fotografieren lassen. Siegerin Alexandra wurde von der Königin sogar umarmt - was die Siebtklässlerin mit einem hochroten Kopf und einem strahlenden Lächeln beantwortete.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Krach bei Prinz Harry und Meghan? Steckt eine Schwangerschaft dahinter   
Prinz Harry und Herzogin Meghan sind ein Traumpaar. Schon seit der Hochzeit wird gemunkelt, dass die 36-Jährige Meghan bereits schwanger sei. Nun gibt es neue Gerüchte …
Krach bei Prinz Harry und Meghan? Steckt eine Schwangerschaft dahinter   
Prinz Charles und Camilla machen Salisbury Mut
Die Bewohnen von Salisbury haben schwere Wochen hinter sich. Jetzt besuchten Prinz Charle sund camila die leidgeprüfte Stadt.
Prinz Charles und Camilla machen Salisbury Mut
John Legend postet Foto von Autofahrt - was seine Frau macht, lässt die Fans ausflippen
Mehr als eine Million Likes bekam John Legend (39) auf ein Foto mit seiner Frau im Auto. Auf den ersten Blick, ein ganz normales Bild. 
John Legend postet Foto von Autofahrt - was seine Frau macht, lässt die Fans ausflippen
Heidi Klum postet intimes Liebes-Selfie aus dem Bett
Heidi Klum schwebt gerade auf Wolke sieben! Aus ihrem Liebesglück machte die Topmodel-Mama lange ein Geheimnis. Nun lässt die 45-Jährige alle Hüllen fallen und postet …
Heidi Klum postet intimes Liebes-Selfie aus dem Bett

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.