+
An Silvester mit einem Gläschen Sekt anzustoßen, ist Tradition. Nicht anstoßen sollte die Feiergemeinschaft allerdings beim Essen. Foto: Rainer Jensen

In großer Runde zuprosten statt anstoßen

Viele fühlen sich in einer Kneipenatmosphäre wohl. Beim Essen soll es jedoch gesitteter zugehen. Ein Personal Coach rät deshalb, beim Essen in großer Runde nicht mit jedem anzustoßen.

München (dpa/tmn) - Anstoßen geht nur mit Wein, Sekt oder Champagner. Und auch nur in einer kleineren Runde.

"In der großen Runde prosten Sie besser zu anstatt anzustoßen", rät Janine Katharina Pötsch, Personal Coach aus München. Dabei erhebt man das Glas, schaut den Mittrinkenden in die Augen, trinkt einen Schluck und hebt das Glas dann noch einmal leicht.

Diese Etikette-Regel stamme daher, dass es beim Essen eher leise zugehen und keine Kneipenatmosphäre entstehen soll, erläutert Pötsch.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Schöpfer von Paddington Bär ist tot
Seine Erfindung verzauberte tausende Kinder weltweit. Nun starb Michael Bond, der Erfinder von Paddington Bär.
Schöpfer von Paddington Bär ist tot
Schauspieler Semmelrogge: „Die Muckibude ist mein Mekka.“
Martin Semmelrogge braucht täglich seinen Sport. Gerade das Fitnessstudio ist ihm deshalb geradezu heilig.
Schauspieler Semmelrogge: „Die Muckibude ist mein Mekka.“
Heiraten am anderen Ende der Welt
Eine Kehrtwende der Kanzlerin und eine gewitterte Chance der SPD lassen den Bundestag wohl noch diese Woche über die sogenannte Ehe für alle abstimmen. Bislang reiste …
Heiraten am anderen Ende der Welt
Martin Semmelrogge: "Die Muckibude ist mein Mekka"
Er ist auf die Rolle des Bösewichts abonniert. Martin Semmelrogge spielt Theater und macht viel Sport.
Martin Semmelrogge: "Die Muckibude ist mein Mekka"

Kommentare