+
Ina Müller kann gut ohne Handy. Foto: Uwe Anspach

Gegen Handy-Wahn

Ina Müller spaziert am liebsten schweigend

Das Handy hat die Wahrnehmung der Umwelt verändert. Ina Müller nervt vor allem, dass die Wirklichkeit manchmal gar nicht mehr wahrgenommen wird.

Berlin (dpa) - Die Sängerin und Moderatorin Ina Müller (51) ist genervt von Menschen, die sich in der Öffentlichkeit selbst fotografieren und den Blick nicht vom Handy abwenden.

"Mich macht das fertig. Ständig kommen mir Leute entgegen, die in mich reinlaufen", sagte sie in einem Interview des Magazins "Emotion". "Ich finde mit Kopfhörern auf dem Rad durch die Stadt fahren schon hart, aber dieses Gar-nichts-mehr-um-sich-herum-Wahrnehmen..." Sie selbst bevorzuge es, schweigend durch die Stadt zu laufen.

Müller moderiert seit 2007 die NDR-Show "Inas Nacht", die im August ihre 100. Sendung feierte und für die sie mit dem Grimme-Preis, dem Deutschen Fernsehpreis und dem Musikpreis Echo ausgezeichnet wurde.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Tragbar bis extravagant: Neue High Heels-Ausstellung
Handwerk, Kunst und Design - bei High Heels verschwimmen diese Grenzen. Die kreativen Ergebnisse sind in einer Ausstellung im Schloss Lichtenwalde zu sehen. Diese zeigt …
Tragbar bis extravagant: Neue High Heels-Ausstellung
Nicht alle Fans verstehen, was Madonna mit diesem Foto bezweckt
Madonna hat offenbar eine wichtige Botschaft verbreiten wollen, die manche ihrer Fans missverstanden haben - und sich jetzt entsprechend darüber aufregen. Alles begann …
Nicht alle Fans verstehen, was Madonna mit diesem Foto bezweckt
Roger Moore ist tot: James-Bond-Darsteller an Krebs gestorben
Trauer um eine James-Bond-Legende: Roger Moore ist tot: Der britische Schauspieler ist nach Angaben seiner Familie mit 89 Jahren an Krebs gestorben.
Roger Moore ist tot: James-Bond-Darsteller an Krebs gestorben
Nach dem Anschlag: So bestürzt reagierte Ariana Grande
Manchester - Nach dem Terroranschlag während ihrem Konzert in der Manchester Arena zeigt sich die Popsängerin Ariana Grande tief getroffen - und trifft eine …
Nach dem Anschlag: So bestürzt reagierte Ariana Grande

Kommentare