+
Schauspielerin Ellen Page hielt eine bewegende Rede.

Mutiger Schritt

"Inception"-Star Ellen Page outet sich

Los Angeles - "Ich bin es leid, mich zu verstecken und zu lügen": Die kanadische Schauspielerin Ellen Page hat in einer ergreifenden Rede ihre Homosexualität öffentlich gemacht.

„Ich bin heute hier, weil ich lesbisch bin“, sagte die 26-Jährige auf einer Jugendkonferenz der Human Rights Campaign, der größten Organisation von Lesben, Schwulen, Bisexuellen und Transgendern (LGBT) in den USA. Vor diesen Schritt habe sie lange Zeit Angst gehabt.

Sichtlich nervös und mit belegter Stimme sagte sie in ihrer Rede, die die Organisation im Internet veröffentlichte, sie wolle anderen helfen, ein „leichteres und hoffnungsvolleres Leben“ zu führen: „Ich spüre eine persönliche Verpflichtung und eine gesellschaftliche Verantwortung“. Jeder habe das "uneingeschränkte und gleiche" Recht, Liebe zu erfahren, "ohne Scham und ohne Kompromisse", sagte sie vor ihrem jungen Publikum. Als Schauspielerin repräsentiere sie auch eine Industrie, die „uns allen zerstörerische Standards von Schönheit, Wohlstand, Erfolg aufstülpt“. Dabei authentisch zu sein, sei häufig „hart“.

Jahrelang habe sie gelitten, weil sie es nicht gewagt habe, ihre sexuelle Orientierung öffentlich zu machen. Ihre Psyche habe gelitten, ihre Partnerschaften hätten gelitten. "Ich stehe mit euch hier heute auf der anderen Seite dieses Schmerzes", so die Schauspielerin, die mit dem Film „Juno“ als jugendliche Schwangere 2007 internationale Berühmtheit erlangte. Für diese Rolle wurde sie für den Oscar als beste Hauptdarstellerin nominiert. Unter anderem spielte sie auch in den Hollywood-Blockbustern "X-Men: Der letzte Widerstand" und an der Seite von Leonardo DiCaprio in "Inception" mit.

Stars feiern Page auf Twitter

Viele Hollywood-Kollegen zeigten sich begeistert und berührt von dem Outing der Schauspielerin. "Wahnsinnig, wahnsinnig, wahnsinnig, wahnsinnig, wahnsinnig, wahnsinnig, verrückt viel Liebe und Lob für Ellen Page", twitterte etwa Anna Kendrick. "Ich gratuliere dir, du Licht, Talent und Schönheit", fügte die Oscar-nominierte Schauspielerin ("Up in the Air") hinzu.

"Ich war noch nie so stolz auf einen Menschen wie ich gerade eben auf Ellen Page stolz bin", schrieb Shannon Woodward ("Raising Hope"). Auch Ex-N'Sync-Sänger Lance Bass, der vor Jahren seine Homosexualität öffentlich machte, beglückwünschte die Mimin. 

dpa

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Japans Kaiser will nicht mehr regieren: Sondergesetz für Abdankung?
Tokio - Er ist alt, und er möchte offenkundig nicht mehr oberster Repräsentant seines Landes sein. Wird Japan seinem Kaiser Akihito eine Abdankung ermöglichen? Und …
Japans Kaiser will nicht mehr regieren: Sondergesetz für Abdankung?
Wahre Männerfreundschaft: Christian Ulmen und Fahri Yardim
Berlin - Die Schauspieler Christian Ulmen und Fahri Yardim sind auch privat gute Freunde und ziehen sich gerne gegenseitig auf. Am Donnerstag startet ein neues …
Wahre Männerfreundschaft: Christian Ulmen und Fahri Yardim
Lily Collins: „Ich bin erleichtert, endlich über meine Essstörung zu sprechen!“
Park City - Ein junges Mädchen leidet an Anorexie - Thema in Lily Collins neuem Film „To The Bone“. Die Schauspielerin überraschte bei der Filmpremiere am Wochenende mit …
Lily Collins: „Ich bin erleichtert, endlich über meine Essstörung zu sprechen!“
Bruce Springsteen: „Wir sind der neue amerikanische Widerstand“
Perth - Aus seiner politischen Überzeugung macht Bruce Springsteen kein Geheimnis - nun positioniert sich der Musiker mit einem starken Statement ausdrücklich gegen den …
Bruce Springsteen: „Wir sind der neue amerikanische Widerstand“

Kommentare