+
Christoph Waltz und  Diane Kruger freuen sich über ihre Auszeichnung für das beste Schauspiel-Ensemble.

"Inglourious Basterds" und Christoph Waltz: noch mehr Preise

Los Angeles/Hamburg - Quentin Tarantinos “Inglourious Basterds“ sind mit dem österreichischen Schauspieler Christoph Waltz weiter auf Siegeszug.

Der amerikanische Schauspielerverband Screen Actors Guild (SAG) krönte Tarantinos Nazi-Satire in der Nacht zum Sonntag in Los Angeles mit dem Preis für das beste Schauspiel-Ensemble. In dem Film haben außer Waltz auch Brad Pitt und die Deutschen Daniel Brühl, August Diehl und Martin Wuttke wichtige Rollen. Christoph Waltz erhielt zudem für seine Rolle als sadistisch-charmanter SS-Mann die Auszeichnung als bester Nebendarsteller.

Zu den besten Hauptdarstellern wählten die 100 000 SAG-Mitglieder Jeff Bridges als saufenden Country-Musiker in “Crazy Heart“ und Sandra Bullock in dem Sportdrama “The Blind Side“. Waltz, Bridges und Bullock hatten für ihre Rollen bereits vor einer Woche jeweils einen Golden Globe gewonnen. Die SAG-Awards gelten zudem als Vorbote für die Oscarverleihung.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Riesiger Chor bringt Nicole Kidman ein Geburtstagsständchen
Zum Geburtstag ein Riesenständchen: Nicole Kidman bekam dies von ihrem Ehemann Keith Urban geschenkt.
Riesiger Chor bringt Nicole Kidman ein Geburtstagsständchen
Feier zur Sonnenwende an Stonehenge-Kreisen
Jedes Jahr kommen sie von überall her, um die Sonnenwende zu feiern: Esoteriker und Neugierige tanzten zum Sonnenaufgang in Stonehenge.
Feier zur Sonnenwende an Stonehenge-Kreisen
Schminktipp fürs nächste WM-Spiel der Deutschen
Ob im WM-Trikot oder mit einer Deutschlandflagge auf der Backe: Fußballfans rüsten sich für das nächste Spiel der deutschen Nationalmannschaft. So passt auch das …
Schminktipp fürs nächste WM-Spiel der Deutschen
Paul McCartney kündigt neues Album an
Wenn eine Pop-Legende wie Paul McCartney Geburtstag feiert, erwartet man als Fan nicht unbedingt selbst ein Geschenk. Doch diesmal, zum 76. des Ex-Beatles, kommt es so: …
Paul McCartney kündigt neues Album an

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.