+
"Tagesthemen"-Moderator Ingo Zamperoni 2016 in Hamburg. Foto: Daniel Bockwoldt

Offene Worte

Ingo Zamperoni gibt sich selbstkritisch

"Ich mache den Job nicht, um berühmt zu werden". Sagt ARD-"Tagesthemen"-Mann Ingo Zamperoni.

Hamburg (dpa) - "Tagesthemen"-Moderator Ingo Zamperoni (42) hält Transparenz für das beste Mittel gegen die scharfe Medienschelte aus den sozialen Netzwerken.

"Uns weht heute als Medienmacher eine steifere Brise ins Gesicht als früher. Wir werden aber weder von bösen und dunklen Mächten noch aus dem Hintergrund gesteuert, was einige in unserem Land zu denken scheinen und mir auch mailen", sagte Zamperoni der Zeitschrift "Emotion" in einem Interview. "Vielleicht müssen wir auch noch transparenter sein. Und nicht das Gefühl vermitteln, wir wüssten alles. Denn natürlich machen wir auch Fehler."

Mit der Aufgabe als "Tagesthemen"-Anchorman in Hamburg hat sich der 42-Jährige nach eigenen Worten einen "Etappentraum" erfüllt. Aber das berufliche Glück habe auch seinen Preis: "Die zunehmende Öffentlichkeit. Ich mache den Job ja nicht, um berühmt zu werden." Wenn es mit dem Journalismus nicht geklappt hätte, hätte Zamperoni auch einen Plan B gehabt: "Medizin. Dafür hatte ich sogar schon einen Studienplatz in Mainz. Onkel, Tanten und mein Großvater waren Ärzte. Ich bin da familiär geprägt."

Mitteilung "Emotion"

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

"Das Kindermädchen" nimmt es mit dem ZDF auf
Bei den Einschaltquoten liegt das ZDF oftmals vorne. Am Freitagabend holte sich jedoch die ARD den Sieg. Diesen verdankt der Sender seiner Komödie mit Saskia Vester.
"Das Kindermädchen" nimmt es mit dem ZDF auf
Digitaluhr zählt verbleibende Tage von Trumps Amtszeit
US-Präsident Donald Trump hat sehr viele Gegner. Einige von ihnen können das Ende seiner Amtszeit kaum abwarten. Deswegen haben sie in New York ein große Digitaluhr …
Digitaluhr zählt verbleibende Tage von Trumps Amtszeit
Sandra Hüller musste für "Fack ju Göhte" Angst überwinden
Der dritte Teil der Schulkomödie "Fack ju Göhte" kommt bald in die Kinos. Neu dabei ist die Schauspielering Sandra Hüller. Für sie stellte die Rolle einer Lehrerin eine …
Sandra Hüller musste für "Fack ju Göhte" Angst überwinden
Länder-Chefs wollen ARD und ZDF im Internet mehr erlauben
Seit langem fordern die öffentlich-rechtlichen Sender mehr Spielraum im Internet. Die Ministerpräsidenten wollen das nun möglich machen. Gleichzeitig fordern sie von ARD …
Länder-Chefs wollen ARD und ZDF im Internet mehr erlauben

Kommentare