+
Ingrid Steeger

Steeger: Tränen bei der Autobiografie

München - Die Schauspielerin Ingrid Steeger hat beim Schreiben ihrer Autobiografie „sehr viel geweint“.

„Wenn man alles aufschreibt, trifft einen das Leben so geballt, dass es wehtut“, sagte die 66-Jährige dem Nachrichtenmagazin „Focus“. Oft habe sie gedacht, damit einfach wieder aufzuhören: „Ich hatte Phasen, wo ich dachte: warum tu' ich mir das überhaupt an?“ Trotzdem sei das Schreiben eine Befreiung für sie gewesen, sie habe damit ihre Vergangenheit verarbeitet. Steeger berichtete, sie sei auch vergewaltigt, schon vom Großvater missbraucht und von ihren Eltern geschlagen worden.

Steeger war ein Sex-Symbol der 1970er Jahre und spielte das lustige Dummchen in der Sketch-Show „Klimbim“. In ihrem Innenleben habe es allerdings ganz anders ausgesehen: „Nach außen hin war ich die Ulknudel, aber in Wahrheit habe ich mich immer hinter einer Maske versteckt.“

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

"Dracula"-Filmplakat für 525 000 Dollar versteigert
Das Original-Plakat des Filmklassikers "Dracula" aus dem Jahr 1931 dürfte das teuerste je bei einer Auktion versteigerte sein. Es war erst vor kurzem in Kalifornien …
"Dracula"-Filmplakat für 525 000 Dollar versteigert
Queen Elizabeth und Prinz Philip feiern Hochzeitstag
Auf den Tag genau vor 70 Jahren haben die britische Königin Elizabeth II. und Prinz Philip sich das Jawort gegeben. Aus diesem Anlass veröffentlicht der …
Queen Elizabeth und Prinz Philip feiern Hochzeitstag
70 Jahre gemeinsam durchs Leben: Die Queen und ihr Traumprinz feiern Hochzeitstag
„In Guten wie in schlechten Zeiten.“ - Nach 70 Jahren Ehe blicken Queen Elizabeth und Prinz Philip auf wunderbare Jahre zurück.
70 Jahre gemeinsam durchs Leben: Die Queen und ihr Traumprinz feiern Hochzeitstag
Herzschrittmacher für Waschbär Jacky
Ein Tierkardiologe in München konnte dem Tier helfen, das immer wieder in Ohnmacht fiel, weil sein Herz viel zu langsam schlug. Es musste dafür allerdings auf den …
Herzschrittmacher für Waschbär Jacky

Kommentare