+
Burt Reynolds geht es gesundheitlich nicht gut

Intensivstation: Sorge um Burt Reynolds 

Los Angeles - US-Schauspieler Burt Reynolds (76) liegt mit einer schweren Grippe in einem Krankenhaus in Florida auf der Intensivstation.

Sein Sprecher teilte dem US-Sender CNN am Freitag mit, dass der „Boogie Nights“-Star nach mehrtägiger Erkrankung stark dehydriert gewesen sei. „Es geht ihm schon besser“, sagte Sprecher Erik Kritzer. Nach Aufnahme von mehr Flüssigkeit sollte Reynolds die Intensivstation bald wieder verlassen können, hieß es.

Der schnauzbärtige Schauspieler hatte sich vor wenigen Jahren einer schweren Bypass-Operation unterziehen müssen. Der frühere Revolverheld („Ein ausgekochtes Schlitzohr“) war zuletzt in Filmen wie „Schwerter des Königs - Dungeon Siege“ (2007) und „All in - Alles oder nichts“ (2008) auf der Leinwand zu sehen. Mit „Striptease“ und „Boogie Nights“ hatte er in den 1990er Jahren seine Karriere wieder angekurbelt.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Rihanna bekommt Menschlichkeitspreis
Die aus der Karibik stammende R'n'B-Sängerin hat schon viele Auszeichnungen für ihre Musik erhalten, nun wird sie für ihre Charity-Arbeit geehrt: Die US-Universität …
Rihanna bekommt Menschlichkeitspreis
Rihanna bekommt Menschlichkeitspreis verliehen
New York - R'n'B-Sängerin Rihanna wird von der US-Universität Harvard für ihre Charity-Arbeit geehrt. Die 29-Jährige wird als „Humanitarian of the Year“ ausgezeichnet.
Rihanna bekommt Menschlichkeitspreis verliehen
US-Schauspieler Nick Cannon erneut Vater geworden
Seine Scheidung von Mariah Carey hat in den Medien für großen Wirbel gesorgt, der US-Schauspieler hatte aber auch noch Kraft für neue Projekte - nun ist er zum dritten …
US-Schauspieler Nick Cannon erneut Vater geworden
Brit Awards: Diese Stars wurden ausgezeichnet
London - David Bowie bekommt bei den Brit Awards posthum zwei Auszeichnungen. Die Musikbranche feiert auch den verstorbenen Sänger George Michael. Und Katy Perry wurde …
Brit Awards: Diese Stars wurden ausgezeichnet

Kommentare