+
Fokken geht nach dem Netz-Erfolg jetzt mit einem Buch gegen Mobbing vor. Foto: I. Wagner

Internet-Star macht nach Video-Hit auch Buch gegen Mobbing

Weener (dpa) - Benjamin Fokken (19), Internet-Star mit einem enorm erfolgreichen Anti-Mobbing-Video, geht jetzt auch mit einem Buch gegen Mobbing vor.

Der ehemalige Hauptschüler aus dem ostfriesischen Weener hatte im Februar handbeschriebene Zettel vor die Handykamera gehalten. Diese Videobotschaft gegen Mobbing erreichte mehr als fünf Millionen Menschen. Mit seinem Buch "Ich bin ich - und wir sind viele!" will er anderen Betroffenen das Gefühl zurückgeben, dass der Kreislauf aus Angst und Gewalt zu durchbrechen ist.

Seine Geschichte aufgeschrieben hat der Hamburger Journalist Dennis Betzholz, der das Ergebnis ein "Mutmachbuch" nennt. Es enthält praktische Verhaltenstipps für diejenigen, die Mobbing passiv miterleben müssen, also Mitschüler, Freunde, Eltern und Lehrer. Das Buch ist in enger Zusammenarbeit mit der Pädagogin und Familienberaterin Katia Saalfrank ("Die Super Nanny") entstanden.

Video gegen Cybermobbing

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Roger Moore ist tot: James-Bond-Darsteller an Krebs gestorben
Trauer um eine James-Bond-Legende: Roger Moore ist tot: Der britische Schauspieler ist nach Angaben seiner Familie mit 89 Jahren an Krebs gestorben.
Roger Moore ist tot: James-Bond-Darsteller an Krebs gestorben
Nach dem Anschlag: So bestürzt reagierte Ariana Grande
Manchester - Nach dem Terroranschlag während ihrem Konzert in der Manchester Arena zeigt sich die Popsängerin Ariana Grande tief getroffen - und trifft eine …
Nach dem Anschlag: So bestürzt reagierte Ariana Grande
Schock vorm GNTM-Finale! Heidi Klum im Krankenhaus
Nur wenige Tage vor dem GNTM-Finale 2017 bestätigt Heidi Klum eine bestürzende Nachricht: Die Model-Mama musste ins Krankenhaus. Ist ihre Gesundheit ernsthaft in Gefahr?
Schock vorm GNTM-Finale! Heidi Klum im Krankenhaus
Po(oth)schau: Verona ganz sexy im Netz
Wer auf Instagram Erfolg haben will, der muss stets im Gespräch bleiben. Stars wie Heidi Klum schaffen das mit freizügigen Fotos, für die sie aber oft kritisiert werden. …
Po(oth)schau: Verona ganz sexy im Netz

Kommentare