+
Die blauen Katzenmenschen hatten keine Chance bei der Preisverleihung.

Irakfilm schlägt "Avatar"

Los Angeles/New York - Kathryn Bigelows dramatischer Irakfilm “Tödliches Kommando - The Hurt Locker“ hat sich bei den US-Regisseuren gegen das 3D-Spektakel “Avatar“ ihres Ex-Mannes James Cameron durchgesetzt.

Der Verband amerikanischer Regisseure (DGA) verlieh Bigelow seine höchste Auszeichnung in der Nacht zum Sonntag in Los Angeles. Es ist das erste Mal, dass einer Frau die Ehre zuteil wurde. Bigelow wurde von ihren Kollegen mit anhaltendem Beifall gefeiert und bedankte sich sichtlich bewegt: “Dies ist der unglaublichste Moment in meinem Leben“. Am Dienstag werden die Nominierungen für die diesjährigen Oscar-Preise bekanntgegeben. Cameron gewann mit seinem futuristischen Film über Außerirdische den Golden Globe, Hollywoods zweithöchste Auszeichnung nach den Oscars, für das beste Drama.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Berliner Zoo erwartet chinesische Pandas
Mit Personal und Catering an Bord: Wenn Pandas reisen, gleicht das einem Promi-Event. Am Samstag soll der Berliner Zoo sein Pärchen aus China bekommen - jede Menge …
Berliner Zoo erwartet chinesische Pandas
"Southside Festival" startet mit Hitze und Windböen
Der Sommer hält einige Überraschungen bereit. Erprobte Festivalbesucher stört das wenig.
"Southside Festival" startet mit Hitze und Windböen
Johnny Depp macht Witze über Mordanschlag auf Trump
Hollywood-Star Johnny Depp hat einen schrägen Witz über den US-Präsidenten Donald Trump gemacht. Hat der Schauspieler über das Ziel hinaus geschossen? 
Johnny Depp macht Witze über Mordanschlag auf Trump
„Crocodile Hunter“ erhält  posthum Hollywood-Stern
Der 2006 gestorbene Dokumentarfilmer „Crocodile Hunter“ Steve Irwin wird nachträglich mit einem Stern in Hollywood verewigt.
„Crocodile Hunter“ erhält  posthum Hollywood-Stern

Kommentare