+
Die blauen Katzenmenschen hatten keine Chance bei der Preisverleihung.

Irakfilm schlägt "Avatar"

Los Angeles/New York - Kathryn Bigelows dramatischer Irakfilm “Tödliches Kommando - The Hurt Locker“ hat sich bei den US-Regisseuren gegen das 3D-Spektakel “Avatar“ ihres Ex-Mannes James Cameron durchgesetzt.

Der Verband amerikanischer Regisseure (DGA) verlieh Bigelow seine höchste Auszeichnung in der Nacht zum Sonntag in Los Angeles. Es ist das erste Mal, dass einer Frau die Ehre zuteil wurde. Bigelow wurde von ihren Kollegen mit anhaltendem Beifall gefeiert und bedankte sich sichtlich bewegt: “Dies ist der unglaublichste Moment in meinem Leben“. Am Dienstag werden die Nominierungen für die diesjährigen Oscar-Preise bekanntgegeben. Cameron gewann mit seinem futuristischen Film über Außerirdische den Golden Globe, Hollywoods zweithöchste Auszeichnung nach den Oscars, für das beste Drama.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

„Phänomenal“? Deutschland hört zu WM offenbar am liebsten Pietro Lombardi
Für die deutsche Nationalmannschaft läuft‘s nicht besonders. Für Pietro Lombardi dafür ganz hervorragend: Der DSDS-Star könnte im Rennen um den WM-Hit so einige Stars …
„Phänomenal“? Deutschland hört zu WM offenbar am liebsten Pietro Lombardi
„Diese Einsamkeit ...“ Helene Fischer gibt tiefe Einblicke in ihr Seelenleben
Ungewöhnliche private Einblicke: Helene Fischer spricht über Einsamkeit und was Florian Silbereisen damit zu tun hat.
„Diese Einsamkeit ...“ Helene Fischer gibt tiefe Einblicke in ihr Seelenleben
Royales Baby: Enkelin der Queen wird wieder Mutter - es ist ein ... 
Nachwuchs bei den Royals: Queen-Lieblingsenkelin Zara Tindall ist zum zweiten Mal Mutter geworden. 
Royales Baby: Enkelin der Queen wird wieder Mutter - es ist ein ... 
Boris Beckers diplomatische Immunität weiter umstritten
Mit einem zentralafrikanischen Diplomatenpass hofft Boris Becker sein Insolvenzverfahren in London beenden zu können. Doch aus dem Land kommen widersprüchliche Signale.
Boris Beckers diplomatische Immunität weiter umstritten

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.