+
Iris Berben hat ihre erste Gage nicht versteuert.

Es war ihre erste Gage

Iris Berben hat Steuern hinterzogen

Frankfurt/Main - Schauspielerin Iris Berben (63, „Rosa Roth“) hat sich in einem Zeitungsinterview als Steuerhinterzieherin geoutet. Allerdings war das ein reines Versehen, wie sie beteuert.

Sie habe ihr erste Gage - 4000 D-Mark - für einen Edgar -Wallace-Film 1968 dem Finanzamt verschwiegen, sagte Berben der „Frankfurter Allgemeinen Sonntagszeitung“. „Ich habe die Einnahmen damals nicht versteuert. Ich wusste gar nicht, dass ich das machen muss, dachte das liegt in der Hand der Produktion.“ Stattdessen habe sie alles mit Freunden verprasst. Die Schauspielerin, im Nebenberuf Präsidentin der Filmakademie, kritisiert in dem Interview die zu hohen Verdienste für Jungstars im Film: „Die Gagen für Einsteiger in diesen Beruf sind in letzter Zeit so extrem gestiegen, dass kein Produzent sie mehr bezahlen kann.“

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Polizei sperrt Autobahn wegen sechs Entenküken
Die Entenkinder hatten es offenbar eilig. Sie watschelten unbedarft über die Überholspur einer Autobahn. Weil dies zu gefährlichen Bremsmanövern bei Autofahrern führte, …
Polizei sperrt Autobahn wegen sechs Entenküken
Obama begrüßt Berliner auf Deutsch
Der ehemalige US-Präsident kann ein paar Brocken Deutsch sprechen. Das stellte er bei seinem ersten Kirchentagsauftritt unter Beweis.
Obama begrüßt Berliner auf Deutsch
Tiger-Zwillinge im Zoo Leipzig heißen Akina und Lenya
Die beiden Tiger-Mädchen sind in einer Zinkwanne getauft worden. Sie sind vor drei Monaten zur Welt gekommen und würden schon langsam ruppig, sagte der Zoo-Direktor Jörg …
Tiger-Zwillinge im Zoo Leipzig heißen Akina und Lenya
Liam Cunningham: Welt hilft Flüchtlingen in Afrika zu wenig
Der Schauspieler besuchte mit der Organisation World Vision unter anderem das größte Flüchtlingslager der Welt im ostafrikanischen Uganda. Vor allem um die Kinder müsse …
Liam Cunningham: Welt hilft Flüchtlingen in Afrika zu wenig

Kommentare