+
Zu schön, um wahr zu sein: Das ist Darl

Irre Parodie: Hollywood-Star veralbert Modezar

Los Angeles - Ein berühmter Designer leckt seinen Bonsai-Hund und knabbert Chips? Was wie das Video eines Dating-Portals aussieht, ist ein Wahrheit ein Werbe-Clip für das Knabberzeug. Wer dahintersteckt:

Er nennt sich Darl, sein Alter verrät er nicht. Doch irgendwie kommt einem der Mann, der da mit übereinander geschlagenen Beinen sitzt, verdächtig bekannt vor: die weißen, zum Pferdeschwanz gebundenen Haare, das hochgeschlossene, weiße Hemd, die vielen Ketten und nicht zuletzt die fingerlosen Handschuhe - ist das nicht...?

Nein, ist er natürlich nicht. Aber das weiß gepuderte Gesicht unter der dunklen Sonnenbrille kennt man doch auch irgendwo her...

"Geld erzeugt Geschmack und ich hab von beidem eine Menge", säuselt die Kopie des exzentrischen Klamotten-Kaisers in typisch affektierter Art auf Englisch mit drolligem französisch-deutschen Akzent in die Kamera, während eine Armada von Maskenbildnern ihn umschwirrt. Er suche etwas Festes, fährt der falsche Fashion-Gott fort. "Etwas, was dir ins Gesicht springt, etwas voller Leben und Farbe." Natürlich soll es sein, das sei immer in Mode - "wie mein Gesicht", spricht das unbescheidene doppelte Darlchen mit dem rot geschminkten Schmollmund.

Jetzt wird es vollkommen skurril: Ein Assistent drückt Darl einen Handtaschen-großen Vierbeiner in den Arm: Der Hund trägt genau das gleiche Outfit wie sein Herrchen! "Das ist Poo-poo." (Das ist englische Kindersprache, hierzulande sagen die Kleinen dazu "Kacka".) "Er ist mein Liebling, mein Ein und Alles", erklärt Darl. "Magst Du Chips?", fragt er den kleinen Kläffer. Nach anfänglichem Zögern leckt Poo-poo schließlich an der Knabberei, die Darl dann genüsslich verspeist. Eklig: Sogar die Lippen seines schwanzwedelnden Accessoires leckt er am Schluss ab - so gut schmecken ihm offenbar die frittierten und getrockneten Kartoffelscheiben.

Sehen Sie hier den Chips-futternden Darl

Auch wenn dann die Website des Partnersuch-Portals eingeblendet wird: Es handelt sich bei dem witzigen Clip in Wahrheit um Werbung für eine US-Chipsmarke. Sie ist derzeit in aller Munde, denn in den verschiedenen kurzen Filmchen parodiert Hollywood-Schönling und Demi-Moore-Ex Ashton Kutcher ("Two and a Half Men") allerlei Promis und Stereotypen. Der Spot mit einem Inder musste nach Protesten aus dem Netz genommen werden.

Mal sehen, was der echte Darl zu der Parodie des 34-Jährigen sagt...

HN

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

„Lambada“-Sängerin tot: Wurde sie ermordet?
Rio de Janeiro - Die brasilianische Sängerin des Welthits „Lambada“, Loalwa Braz Vieira (63), ist tot aufgefunden worden. Im ausgebrannten Auto lag ihre verkohlte Leiche.
„Lambada“-Sängerin tot: Wurde sie ermordet?
Heftiger Shitstorm für Bayern-Spielerfrau wegen Sarah Lombardi
Berlin - Die schlechte Außenwirkung von Sarah Lombardi scheint abzufärben. Wegen eines Selfies mit der 23-Jährigen muss sich jetzt eine Bayern-Spielerfrau viele …
Heftiger Shitstorm für Bayern-Spielerfrau wegen Sarah Lombardi
Zoo Hannover freut sich über drittes Elefantenbaby
Der Nachwuchs hat sich Zeit gelassen und ist länger als erwartet im Bauch seiner Mutter geblieben. Doch Donnerstagfrüh hat die Elefantenkuh Manari ihr Junges dann doch …
Zoo Hannover freut sich über drittes Elefantenbaby
Alanis Morissette von Manager um Millionen Dollar gebracht
New York - Mit „Ironic“ hatte sie einen Welthit. Jetzt holte Alanis Morissette die Ironie ein: Anstatt ihr Geld zu vermehren, betrog der Manager der kanadischen Sängerin …
Alanis Morissette von Manager um Millionen Dollar gebracht

Kommentare