+
Tanz der Einhörner beim Lollapalooza Festival in Berlin. Foto: Britta Pedersen/dpa-Zentralbild

Fabelwesen

Ist der Einhorn-Hype vorbei?

Vom Klopapier bis zum Emoji - dem Fabelwesen kann man kaum entkommen. Jetzt gibt es sogar eine Einhorn-Bratwurst. Was kommt als nächstes?- Oder war es das?

Berlin (dpa) - Manchen nervt es schon länger: Sobald auf ein Produkt ein Einhorn gepappt wird oder es die Form des Fabelwesens bekommt, scheint es zum Hype zu werden - von Schokolade über Eis, Duschgel, Klopapier, Kostüme und Drinks bis hin zu Einhorn-Gummibooten zum Baden.

Nachdem ein Smoothiehersteller vergangenen Sommer ein pinkfarbenes Getränk als "Einhornkotze" beschrieben hatte, vermarktet jetzt ein ostdeutscher Fleischbetrieb sein Brät als Einhorn-Bratwurst.

Das "Spiegel"-Portal "Bento" schrieb jetzt angesichts dieser rosafarbenen Wurst: "Deal with it: Der Einhorn-Hype ist zu Ende". Das Portal hatte aber auch gleich einen neuen Trend parat: "Das Einhorn ist tot! Lang lebe das Lama!"

Einhorn-Bratwurst

Smoothie

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Anna Kurnikowa und Iglesias mit Babybildern
Annas Kurnikowa und Enrique Iglesias haben Fotos von ihren Zwillingen ins Netz gestellt. Details zum Nachwuchs bleiben die beiden aber weiterhin schuldig.
Anna Kurnikowa und Iglesias mit Babybildern
Matt Damon entschuldigt sich für #MeToo-Äußerungen
Er möchte Teil der Lösung und nicht Teil des Problems sein. Matt damon macht einen Rückzieher.
Matt Damon entschuldigt sich für #MeToo-Äußerungen
Wie herzig! Iglesias und Kournikowa zeigen ihre Zwillinge
Enrique Iglesias und Anna Kurnikowa sind seit langem ein Paar. Nun teilten die beiden ihr doppeltes Elternglück auf Instagram.
Wie herzig! Iglesias und Kournikowa zeigen ihre Zwillinge
Relativierungs-Vorwurf in #MeToo-Debatte: Matt Damon entschuldigt sich
In der Debatte um den Filmproduzenten Harvey Weinstein hat sich US-Schauspieler Matt Damon für umstrittene Äußerungen entschuldigt.
Relativierungs-Vorwurf in #MeToo-Debatte: Matt Damon entschuldigt sich

Kommentare