Nicht nur im Film kriminell

„City of God“-Darsteller steht unter Mordverdacht

„City of God“-Darsteller Ivan da Silva Martins übernimmt seine Rolle im Film als „Ivan, der Schreckliche“ wohl in seinem wahren Leben: Er soll einen Polizisten getötet haben.

Rio de Janeiro - Mitglied einer kriminellen Bande im Film, aber auch in der Realität: Ein Laiendarsteller aus dem preisgekrönten brasilianischen Favela-Drama „City of God“ hat sich der Polizei in Rio de Janeiro gestellt, weil er des Mordes an einem Polizisten verdächtigt wird. Ivan da Silva Martins alias „Ivan, der Schreckliche“, bestritt aber nach Angaben des Portals „O Globo“, an der Tötung eines Polizisten in der Favela Vidigal beteiligt gewesen zu sein. Ihm wird auch vorgeworfen, Chef einer Drogenbande zu sein.

Auch im Film aus dem Jahr 2002 spielte der heute 34-Jährige einen Drogenhändler. Der auf einem Roman von Paulo Lins basierende Film zeigte schonungslos die andere, brutale Seite Rio de Janeiros und löste Debatten über die Gewalt in den Armenvierteln der Metropole aus. Ein Jahr nach den Olympischen Spielen gerät die Sicherheitslage dort zunehmend außer Kontrolle. Brasiliens Präsident Michel Temer hat daher vergangene Woche die Entsendung von rund 8500 Soldaten angeordnet, die bis mindestens Ende des Jahres bleiben und beim Kampf gegen Drogenbanden helfen sollen. Unter den 2700 Menschen, die bereits in diesem Jahr im Bundesstaat rio de Janeiro getötet wurden, waren auch 91 Polizisten.

dpa

Rubriklistenbild: © pixabay

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Wollte sie das wirklich zeigen? Palina Rojinski postet Selfie - Fans schauen nur auf ein Detail
Palina Rojinski postet ein Selfie und versetzt mit einem Detail ihre Fans in helle Aufregung.  Ob sie das wirklich zeigen wollte? 
Wollte sie das wirklich zeigen? Palina Rojinski postet Selfie - Fans schauen nur auf ein Detail
Helene Fischer postet sehr freizügige Bilder - und es wird wohl noch heißer
Helene Fischer begeistert ihre Fans gerade mit heißen Videoschnipseln, in denen sie sich extrem freizügig zeigt. Und es könnte noch freizügiger werden.
Helene Fischer postet sehr freizügige Bilder - und es wird wohl noch heißer
Riesiger Chor bringt Nicole Kidman ein Geburtstagsständchen
Zum Geburtstag ein Riesenständchen: Nicole Kidman bekam dies von ihrem Ehemann Keith Urban geschenkt.
Riesiger Chor bringt Nicole Kidman ein Geburtstagsständchen
Feier zur Sonnenwende an Stonehenge-Kreisen
Jedes Jahr kommen sie von überall her, um die Sonnenwende zu feiern: Esoteriker und Neugierige tanzten zum Sonnenaufgang in Stonehenge.
Feier zur Sonnenwende an Stonehenge-Kreisen

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.