+
J.K. Rowling 2016 in New York. Foto: Peter Foley

Rückzieher

J.K. Rowling entschuldigt sich wegen Tweets

Die ganze Welt twittert sich um den Verstand. Da kann schon mal etwas schieflaufen.

London (dpa) - "Harry Potter"-Autorin J.K. Rowling (52) hat sich für ihre Vorwürfe entschuldigt, US-Präsident Donald Trump habe ein behindertes Kind auf einer Konferenz ignoriert. Die britische Schriftstellerin hatte Trumps Verhalten nach der Veröffentlichung eines Clips falsch gedeutet und als "schrecklich" bezeichnet.

Die Mutter des Kindes soll Medienberichten zufolge auf Facebook geschrieben haben: "Kann jemand eine Nachricht an J.K. Rowling schicken: Trump hat meinen Sohn nicht ignoriert und Monty hat noch nicht einmal versucht, seine Hand zu schütteln." Mit drei Jahren sei ihr Kind nicht besonders erpicht darauf, jemandem die Hand zu geben.

Daraufhin twitterte Rowling, dass mehrere Quellen sie auf ihre "nicht vollständige oder nicht richtige Darstellung" hingewiesen hätten. Sie löschte inzwischen die alten Einträge und entschuldigte sich bei dem Jungen und seiner Familie - allerdings nicht bei Trump.

Rowlings Tweet

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Auch „Game of Thrones“-Star Lena Headey äußert Weinstein-Vorwürfe
Auch die britische Schauspielerin Lena Headey, als „Game of Thrones“-Königsmutter Cersei Lannister bekannt, spricht nun offen über angebliche sexuelle Übergriffe von …
Auch „Game of Thrones“-Star Lena Headey äußert Weinstein-Vorwürfe
Kate und William erwarten ihr Baby im April
Bereits im September hatten die Royals die Schwangerschaft öffentlich gemacht. Kate leidet unter einer schweren Form der Morgenübelkeit, doch das war ihr zuletzt nicht …
Kate und William erwarten ihr Baby im April
Baby von Herzogin Kate und Prinz William soll im April geboren werde
Die britische Herzogin Kate und Prinz William (beide 35) erwarten ihr Baby für den April.
Baby von Herzogin Kate und Prinz William soll im April geboren werde
Hillary Clinton bricht sich in London den Zeh
Sie ist unterwegs auf Lesereise mit ihrem neuen Buch. Hillary Clinton hatte in London einen kleinen Unfall.
Hillary Clinton bricht sich in London den Zeh

Kommentare