+
Jackass-Star Ryan Dunn ist bei einem Autounfall ums Leben gekommen.

"Jackass"-Star bei Autounfall gestorben

Philadelphia - Jackass-Star Ryan Dunn ist bei einem Autounfall ums Leben gekommen. Die Mutter seines Kollegen Bam Magera bestätigt dies gegenüber einem Promi-Portal.

Laut Berichten des Internetportals tmz.com ist Ryan Dunn bei einem Autounfall verstorben. Der Jackass-Star und ein unbekannter Beifahrer hatten um etwa 3 Uhr nachts an der Route 322 einen Unfall. Angeblich fing das Auto dabei Feuer.

Hier starb der langjährige "Jackass"-Star.

Die Mutter seine Jackass-Kollegen Bam Magera bestätigte den Tod gegenüber dem Internetportal. Stunden vor seinem Unfall postete Dunn noch ein Foto bei Twitter, das ihn zusammen mit Freunden in einer Bar beim Trinken zeigt.

Dunn war von 2000 bis 2002 in der MTV-Serie “Jackass“, in der die Protagonisten gefährliche Stunts und Mutproben auf sich nehmen, sowie in drei gleichnamigen Kinofilmen zu sehen.

bix/dapd

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Weg für Prozess gegen Kanye West: Enttäuschte Fans fordern finanzielle Entschädigung
Der Weg für einen Prozess gegen Rapper Kanye West ist frei. Im Raum steht der Vorwurf der Irreführung in Zusammenhang mit der Veröffentlichung des Albums "The Life of …
Weg für Prozess gegen Kanye West: Enttäuschte Fans fordern finanzielle Entschädigung
90-Millionen-Eurojackpot wieder nicht geknackt
Auch im fünften Versuch hat niemand die 90 Millionen Euro abgeräumt. Einige Großgewinner dürfen sich dennoch freuen. Sie kommen vor allem aus Deutschland.
90-Millionen-Eurojackpot wieder nicht geknackt
Krach bei Prinz Harry und Meghan? Steckt eine Schwangerschaft dahinter   
Prinz Harry und Herzogin Meghan sind ein Traumpaar. Schon seit der Hochzeit wird gemunkelt, dass die 36-Jährige Meghan bereits schwanger sei. Nun gibt es neue Gerüchte …
Krach bei Prinz Harry und Meghan? Steckt eine Schwangerschaft dahinter   
Prinz Charles und Camilla machen Salisbury Mut
Die Bewohnen von Salisbury haben schwere Wochen hinter sich. Jetzt besuchten Prinz Charle sund camila die leidgeprüfte Stadt.
Prinz Charles und Camilla machen Salisbury Mut

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.