+
Popstar Michael Jackson

Hat Jacko seinen Tod selbst verschuldet?

Los Angeles - Popstar Michael Jackson hat seinen Tod im Juni 2009 nach der Aussage eines Sachverständigen selbst verschuldet.

Der Experte Paul White erklärte am Freitag im Prozess gegen den früheren Leibarzt von Jackson, Conrad Murray, Jackson habe sich selbst eine Dosis des Betäubungsmittels Propofol verabreicht, nachdem eine erste Dosis, die ihm Murray gegeben habe, abgeklungen sei.

Zudem habe Jackson seien Berechnungen zufolge ein weiteres Beruhigungsmittel genommen. Zusammen könne das “tödliche Konsequenzen“ haben, sagte White. Es war die Aussage, auf die die Anwälte Murrays seit Monaten in dem Verfahren hingearbeitet hatten.

dapd

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Nicole Kidman fordert mehr Unterstützung für Regisseurinnen
Im Filmgeschäft müsse sich etwas ändern, findet die Schauspielerin. Sie beklagt, dass es - wie in vielenen anderen Branchen auch - immer noch überwiegend Männer sind, …
Nicole Kidman fordert mehr Unterstützung für Regisseurinnen
Beth Ditto will unbedingt schwanger werden - später
Ihr Leben als Rockstar ist nicht unbedingt kinderfreundlich. Trotzdem möchte Beth Ditto nicht auf Nachwuchs verzichten.
Beth Ditto will unbedingt schwanger werden - später
Wladimir Kaminer: Kreml-Pilot Rust war ein Held
Der damals 18-jährige Matthias Rust wurde nach seiner Landung mit einer Cessna in Moskau festgenommen und zu vier Jahren Arbeitslager verurteilt. Allerdings wurde er …
Wladimir Kaminer: Kreml-Pilot Rust war ein Held
Der Job lohnt sich: Perry kassiert unfassbare Gage für Jury-Job
US-Sängerin Katy Perry wird ziemlich durch den Kakao gezogen. Spott über ihre Frisur, Streit mit Kolleginnen, missliche TV-Auftritte - aber das Geld stimmt. Definitiv.
Der Job lohnt sich: Perry kassiert unfassbare Gage für Jury-Job

Kommentare