+
Michael Jacksons Familie bei der Beerdigung: Von links Janet Jackson, Randy Jackson, Jackie Jackson, Tito Jackson, Jermaine Jackson and Marlon Jackson.

Jackos Beerdigung: Diese Promis nahmen Abschied

Los Angeles - Neben Michael Jacksons Familie waren prominente Freunde des Sängers zu der Trauerfeier auf dem Friedhof im kalifornischen Glendale geladen. Eine Auswahl:

Elizabeth Taylor

Hollywood-Diva Elizabeth Taylor (77), die sich nur noch selten öffentlich sehen lässt, wohnte der Feier im Rollstuhl bei. Zu der großen Trauerzeremonie im Juli im Staples Center war die Schauspielerin nicht erschienen. Jacksons langjährige Vertraute entschuldigte sich damals, dass sie nicht “Teil dieses öffentlichen Traras“ sein wolle. “Ich liebe ihn zu sehr“, teilte sie via Twitter mit. Taylor und Jackson verband eine tiefe Freundschaft. 1991 stellte der Popstar seine Neverland Ranch bei Santa Barbara für Taylors achte Hochzeit zur Verfügung.

Macaulay Culkin mit seiner Freundin Mila Kunis.

Schauspieler Macaulay Culkin (29) erwies Jackson mit seiner Freundin, Schauspielerin Mila Kunis (26), die letzte Ehre. Der frühere Kinderstar (“Kevin allein zu Haus“) war von klein auf Gast auf Jacksons Neverland Ranch gewesen. Im Mai 2005 trat er in dem Kindesmissbrauchs-Prozess gegen Jackson als Zeuge auf. Die Belästigungsvorwürfe gegen Jackson bezeichnete er als “absolut lächerlich“.

Lisa-Marie Presley (Archivbild)

Beide Ex-Frauen von Jackson, Lisa-Marie Presley (41) und Debbie Rowe (50), erhielten dem Sender CNN zufolge eine Einladung. Die Tochter von Elvis Presley wurde 1994 “Jackos“ erste Ehefrau. Die Ehe hielt nur 20 Monate. Während Presley am Donnerstag unter Tränen Abschied nahm, blieb Rowe der Feier fern. Die Krankenschwester hatte den “King of Pop“ 1996 geheiratet. Aus der dreijährigen Ehe gingen die Kinder Prince (12) und Paris (11) hervor.

Musikproduzent Quincy Jones

Der Musikproduzent Quincy Jones (76), der maßgeblich zu Jacksons Karriere beitrug, erwies ihm die letzte Ehre. Er produzierte das Hit- Album “Thriller“ von 1982, das als erfolgreichstes Album aller Zeiten gilt. Nach Jacksons Tod hatte Jones gesagt: “Ich bin absolut geschockt von dieser tragischen und unerwarteten Nachricht. Dass Michael uns so plötzlich und in einem so jungen Alter weggenommen wurde, da fehlen mir die Worte.“

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Zeit im Knast: Jetzt gesteht „Schwesta Ewa“ ein schreckliches Geheimnis
Die Rapperin „Schwesta Ewa“ veröffentlichte ein Instagram-Live-Video, in dem sie endlich Klartext über die Vorwürfe der Zwangsprostitution spricht. Auch andere …
Zeit im Knast: Jetzt gesteht „Schwesta Ewa“ ein schreckliches Geheimnis
Til Schweiger - Streit um Facebook-Post geht weiter
Nur 21 Worte lang war die bissige Nachricht der Frau an Til Schweiger. Der Schauspieler hat sie öffentlich gemacht. Nun fordert die Saarländerin vor Gericht, dass der …
Til Schweiger - Streit um Facebook-Post geht weiter
"I bims" ist "Jugendwort des Jahres"
Zum zehnten Mal hat Langenscheidt das "Jugendwort des Jahres" gekürt. Diesmal wählte die Jury einen Zweiteiler, den viele Jugendliche nutzen - und auch sicher der ein …
"I bims" ist "Jugendwort des Jahres"
Fatih Akin kommt von Hamburg nicht los
Der Regisseur fühlt sich in seiner Heimatstadt tief verwurzelt. Er lasse sich gerne von anderen Städten inspirieren, im Moment von Los Angeles.
Fatih Akin kommt von Hamburg nicht los

Kommentare