+
Michael Jacksons Beerdigung wird aus dem Erbe des King of Pop bezahlt.

Jackos Beerdigung wird aus seinem Erbe bezahlt

Los Angeles  - Die Familie von Michael Jackson bezahlt die die aufwendige Beisetzung des Popstars an diesem Donnerstag nicht selbst. Vielmehr dürfen die Kosten nach US-Medienangaben aus dem Vermögen des Toten gedeckt werden.

Lesen Sie dazu:

NTV und N24 übertragen Jacksons Beerdigung live 

Ein Richter in Los Angeles gab einem entsprechenden Antrag von Jacksons Mutter am Mittwochabend statt, berichtete der Internetdienst Tmz.com. Katherine Jackson war bei der Anhörung vor Richter Mitchell Beckloff in Los Angeles nicht zugegen. Dafür räumte ein Anwalt der von dem Sänger bestimmten Testamentsverwalter ein, dass die Familie ein sehr aufwendiges und kostspieliges Begräbnis für Michael geplant habe.

“Die Ausgaben sind außergewöhnlich - genauso wie Michael Jackson “, sagte der Anwalt. “Sie mögen für einen gewöhnlichen Menschen nicht angemessen sein, aber Michael war eben nicht gewöhnlich“, bekräftigte Jeryll Cohen. Er versicherte dem Richter, dass Jackson genügend Vermögen hinterlassen habe, um diese Unkosten zu begleichen, ohne dass andere noch offene Zahlungsverpflichtungen gefährdet seien.

Der “King of Pop“ war am 25. Juni durch ein Narkosemittel an Herzversagen gestorben. Genau zehn Wochen später sollen er jetzt auf dem Friedhof Forest Lawn Memorial Park in Glendale endlich zur Ruhe kommen. Die Beisetzung am frühen Freitagmorgen deutscher Zeit (4 Uhr deutscher Zeit) wird in Deutschland von NTV und N24 live übertragen. Außer der Familie werden Freunde von Michael Jackson erwartet, unter ihnen Diana Ross , Brooke Shields und Larry King. Aretha Franklin werde Michael an seinem Grab einen letzten Song widmen, hieß es etwa 24 Stunden vor dem Ereignis.

Gebiet um Friedhof weiträumig abgesperrt

Am Donnerstag sollte das Gebiet rund um den Friedhof schon vor dem Morgengrauen weiträumig abgesperrt werden. Nach Angaben der “Los Angeles“ wird auch der Luftraum über dem Forest Lawn Memorial Park ganztägig freigehalten. In der mehr als hundert Jahre alten, parkartigen Anlage sind auch Nat King Cole , Clark Gable , Humphrey Bogart , Sammy Davis Jr. und etliche andere Stars beigesetzt.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Prinz Harry legt überraschendes Geständnis ab
So offen hat bisher noch kein Angehöriger des Königshauses über das Thema gesprochen: Doch nun legte Prinz Harry in einem Interview ein überraschendes Geständnis ab.
Prinz Harry legt überraschendes Geständnis ab
Kuschel-Diplomatie: Zwei Pandas in Berlin
Es fehlte nur noch der rote Teppich: Berlin hat seinen beiden neuen Pandabären für den Zoo bei ihrer Ankunft aus China einen hochoffiziellen Empfang am Flughafen …
Kuschel-Diplomatie: Zwei Pandas in Berlin
Tilda Swinton wollte nur einen einzigen Film drehen
Sie wollte nur einen Auftritt absolvieren. Aber Tilda Swinton enfindet sich immer wieder neu.
Tilda Swinton wollte nur einen einzigen Film drehen
Pierre Richard: Bei Frauen kann Humor nie schaden
Sein neuer Film läuft gerade in dne Kinos an. Pierre Richard glaubt an die Kraft des Lachens.
Pierre Richard: Bei Frauen kann Humor nie schaden

Kommentare