+
Michael Jackson

Jackos Ex-Manager klagt Vermögen ein

Los Angeles - Der frühere Manager von Michael Jackson erhebt Anspruch auf mehrere Millionen Dollar aus dem Nachlass des verstorbenen King of Pop. Mit welcher Begründung er das Geld einklagt:

Tohme R. Tohme reichte am Freitag Klage bei einem kalifornischen Gericht ein, in der es heißt, er habe maßgeblich zum Erfolg des Nachlasses beigetragen. Ihm stünden 15 Prozent von Jacksons Einnahmen nach dessen Tod zu. Zuvor hatten Anwälte des Jackson-Nachlasses einen Richter aufgefordert, Tohme keine Rechte an den Einnahmen einzuräumen. Sie werfen dem Ex-Manager Fehlverhalten im Umgang mit Jackson und dessen Vermögen vor.

Michael Jackson: Sein Leben in Bildern

foto

Tohme war zwischen Januar 2008 und März 2009 Jacksons Manager. Der Popsänger starb im Juni 2009. Seither sind mehr als 300 Millionen Dollar dem Nachlass zugeflossen.

dapd

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Idris Elba sieht Meghan Markle als Vorbild für alle Frauen
Die Briten können sich auf die Verlobte von Prinz Harry, Meghan Markle, freuen. Da ist sich ihr Schauspielkollege Idris Elba sicher. Sie sei ein Vorbild für alle Frauen.
Idris Elba sieht Meghan Markle als Vorbild für alle Frauen
Strahlendes Lila wird Farbe des Jahres 2018
Das Pantone-Farbsystem wird vor allem in der Grafik- und Druckindustrie verwendet. Das Unternehmen hat auch für kommendes Jahr eine Trend-Farbe aus seiner Farbpallette …
Strahlendes Lila wird Farbe des Jahres 2018
Alles wegen der Liebe: Prinz Harry verzichtet wegen Meghan auf nervige Gewohnheit
Die Liebe zu seiner Meghan muss groß sein. Denn künftig will Prinz Harry sogar auf ein ganz bestimmtes Laster verzichten - was dem Prinzen wohl nicht leicht fallen wird.
Alles wegen der Liebe: Prinz Harry verzichtet wegen Meghan auf nervige Gewohnheit
Besondere Ehre: Meghan Markle und Prinz Harry an Weihnachten vereint
Die US-Schauspielerin Meghan Markle darf noch vor der Hochzeit mit Prinz Harry Weihnachten mit den Royals feiern.
Besondere Ehre: Meghan Markle und Prinz Harry an Weihnachten vereint

Kommentare