+
Conrad Murray verabreichte Jacko eine tödliche Dosis Betäubungsmittel.

Zwei Jahre für fahrlässige Tötung

Jacko-Arzt Murray: Vorzeitige Haftentlassung?

Los Angeles - Schock für die Kinder von Michael Jackson: Conrad Murray soll statt nach vier schon nach zwei Jahren Haft freigelassen werden. Der Arzt war am Tod des King of Pop schuldig gesprochen worden.

Er wurde verurteilt, weil er für den Tod des King of Pop verantwortlich sein soll. Jetzt wird Conrad Murray offenbar schon in drei Monaten entlassen - nach nicht einmal zwei Jahren Haft. "Er ist ein vorbildlicher Insasse und die Behörden versprachen ihm eine frühzeitige Entlassung - einerseits aufgrund seiner guten Führung, andererseits wegen der Überfüllung der kalifornischen Gefängnisse", erklärt ein Insider dem britischen Mirror.

Der 60-Jährige war Michael Jacksons Leibarzt und verabreichte ihm im Juni 2009 das Betäubungsmittel Propofol, an dem der Sänger schließlich starb. Im November 2011 wurde Murray wegen fahrlässiger Tötung zu vier Jahren Haft verurteilt. Seitdem befindet er sich in einer Einzelzelle, ihm stehen sogar Fernseher und Handy zur Verfügung.

Dass er jetzt schon am 28. Oktober, nach nicht einmal der Hälfte der angesetzten Haftzeit, wieder freigelassen werden soll, ist für die Familie von Michael Jackson ein Schock. Wie die Zeitung berichtet, solle Murray laut Mutter Katherine für das, was er getan habe, büßen. "Auch wenn Michael um Medikamente gebettelt hat, hätte Murray 'nein' sagen können", beklagte die 83-Jährige. Dass der Mediziner schon bald wieder auf freiem Fuß sein könnte, finde sie "nicht richtig. Ich werde meinen Sohn nie wieder sehen können, aber seine Mutter kann ihn sehen."

Die Familie ist mit dem Arzt momentan ohnehin auf Kriegsfuß. In einem Prozess soll geklärt werden, ob der Konzertveranstalter AEG Jackos Gesundheit wirklich bewusst aufs Spiel gesetzt hat. Murray könnte in diesem Verfahren entscheidende Hinweise geben - weigert sich bislang aber, auszusagen. Sollte man ihn in den Zeugenstand zwingen, so werde er geheime Details über die Familie enthüllen, soll er gedroht haben.

Der Tod von Michael Jackson liegt mittlerweile gut vier Jahre zurück. Im Juni 2009 starb der King of Pop kurz vor dem Start seiner geplanten "This is it"-Tour.

msa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Barbara Schöneberger moderiert Countdown zum ESC-Finale
Beim Finale des Eurovision Song Contest (ESC) ist Barbara Schöneberger wieder mit dabei. Lange gab es Gerüchte über ihre Moderation, doch nun scheint alles fix.
Barbara Schöneberger moderiert Countdown zum ESC-Finale
So jubelt Mama Cindy Crawford über ihren Sohn - ist das noch normal?  
Mutti ist so stolz und zeigt es auch: Cindy Crawford kann sich, wenn es um ihren Kinder geht, kaum zurück halten. Das Supermodel (51) jubelt über ihren Nachwuchs. Ist …
So jubelt Mama Cindy Crawford über ihren Sohn - ist das noch normal?  
Tausende nehmen Abschied von Cranberries-Sängerin 
Nach dem plötzlichen Tod der Cranberries-Sängerin Dolores O'Riordan haben im irischen Limerick tausende Menschen von ihr Abschied genommen.
Tausende nehmen Abschied von Cranberries-Sängerin 
Queen-Enkelin Eugenie hat sich verlobt
Bei den Royals stehen in diesem Jahr freudige Ereignisse an. Nach Prinz Harry gibt nun seine Cousine Eugenie ihre Verlobung bekannt. Beide Paare wollen in Windsor …
Queen-Enkelin Eugenie hat sich verlobt

Kommentare