Jackson-Clan bietet Reality-Show an

- Santa Maria/New York - Wenige Tage nach dem Freispruch Michael Jackson vom Vorwurf des Kindesmissbrauchs hofft die Familie des Popstars auf eine eigene Reality-Show im Fernsehen. Allerdings hätten die größeren US-Sender bislang trotz hoher Einschaltquoten während des Jackson-Prozesses kein Interesse an einer Serie über den Musikerclan gezeigt, berichtete die "Daily Mail".

<P>Das Angebot der Jacksons soll sich auf Szenen hinter den Kulissen mit den Eltern des einstigen "King of Pop" sowie seinen acht Geschwistern beziehen. Gedacht ist an den Zeitraum von der Festnahme im November 2003 bis heute. "Michael Jacksons Realität könnte selbst für das Reality-TV etwas zu wild sein", schrieb dazu die Zeitung.</P><P>Derweil zeigte die jüngste Erhebung der US-Fernsehquoten, dass nahezu 31 Millionen Amerikaner am Montag die Verkündung des Jury- Urteils über Michael Jackson am Fernseher verfolgten. Das seien etwa so viele Zuschauer gewesen, wie 1997 bei der Live-Übertragung des Begräbnisses von Prinzessin Diana, berichtete der New Yorker Popradiosender "Z100".</P><P>Jackson erhole sich derzeit von den Strapazen des Prozesses und habe nun wieder "Frieden" gefunden, sagte dessen Bruder Jermaine am Mittwochabend in der Talkshow des CNN-Moderators Larry King. Es würde ihn aber nicht überraschen, wenn Michael die USA verlassen würde, erklärte Jermaine. "Wir haben uns immer schon für andere Orte außerhalb der Vereinigten Staaten begeistert."</P><P>In Deutschland wird der Popmusiker allerdings in nächster Zeit kein Konzert geben. Das sagte der Deutschland- und Europa-Sprecher von Vater Joe Jackson, Ralf Seßelberg, der dpa. Zwar werde der Vater vom 22. bis zum 24. Juli in Berlin mit der Familie und engsten Freunden seinen Geburtstag feiern. "Alles, was sonst kursiert, sind aber reine Spekulationen, an denen nichts dran ist."</P><P>Jermaine Jackson zufolge muss sein Bruder nun vor fremden Leuten mit bösen Absichten abgeschirmt werden. Michaels größter Fehler sei seine Nettigkeit, die leicht ausgenutzt werden könne, sagte er. Allerdings werde Jackson wohl eines Tages wieder Kinder auf seine Ranch bei Santa Maria (Kalifornien) einladen. "Neverland hat er geschaffen, um kranken Kindern einen letzten Wunsch zu erfüllen und ihnen eine Freude zu machen", sagte Jermaine. Der Sänger werde sich zudem mit einer großen Siegesparty für die weltweite Unterstützung bei seinen Fans bedanken.</P>

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

„Tagesschau“-Sprecherin Judith Rakers: Ehe-Aus
Nach acht gemeinsamen Jahren folgt jetzt offenbar das Aus: „Tagesschau“-Sprecherin Judith Rakers soll sich nach einem Medienbericht von ihrem Mann Andreas Pfaff getrennt …
„Tagesschau“-Sprecherin Judith Rakers: Ehe-Aus
Schwangere Herzogin Kate tanzt mit Paddington Bär
Die britische Herzogin Kate (35) hat am Montag spontan einen Tanz im Bahnhof Paddington Station in London aufgeführt. Eine Überraschung. Viele Termine hatte Kate in den …
Schwangere Herzogin Kate tanzt mit Paddington Bär
Roberto Blanco erzählt von der Seele und erntet Kritik
Roberto Blanco hat noch nie ein Geheimnis aus seinem Privatleben gemacht. Auch in seiner Autobiografie erzählt er offen. Kritik dafür gibt es vor allem von einer Seite.
Roberto Blanco erzählt von der Seele und erntet Kritik
Lotto-"Dreier" macht Spieler zum Millionär
Weniger ist mehr: Drei Richtige können manchmal schon den Millionär machen.
Lotto-"Dreier" macht Spieler zum Millionär

Kommentare