Jackson-Haushälterin sah alkoholisierte Kinder

- Santa Maria - Eine frühere Haushälterin von Michael Jackson hat den Anklagevorwurf untermauert, dass jugendlichen Besuchern auf der Neverland Ranch Alkohol serviert wurde. Im Missbrauchprozess gegen den Popstar gab Kiki Fournier im Gericht von Santa Maria zu Protokoll, sie habe mehrmals Kinder im angetrunkenen Zustand gesehen.

<P>Im Kreuzverhör räumte die Frau nach Angaben der "Los Angeles Times" aber ein, dass sie nie mit eigenen Augen Kinder beim Trinken beobachtete.</P><P>Fournier, die bis September 2003 auf Jacksons Anwesen arbeitete, sprach von "besonders engen Freundschaften", die Jackson mit gut einem Dutzend Jungen, darunter auch seinem Beschuldiger, entwickelt haben soll.</P><P>Jackson wird vorgeworfen, einen damals 13 Jahre alten Jungen sexuell missbraucht und ihn dafür unter Alkohol gesetzt zu haben. Der Popstar hat die Anschuldigungen wiederholt bestritten und seine Begegnungen mit den Kindern als harmlose Freundschaften verteidigt.</P><P>Vor der Jury beschrieb Fournier, dass Neverland-Besucher häufig ohne ihre Eltern Tage und Wochen auf der Ranch zubrachten, wo ihnen beim Spielen und Toben kaum Grenzen gesetzt wurden.</P>

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Henssler verletzt - ProSieben verschiebt Showstart
Der Hamburger TV-Koch hat sich beim Training einen Muskelfaserriss mit Einblutung im Oberschenkel zugezogen. Er ist sich aber sicher, bald wieder fit zu sein.
Henssler verletzt - ProSieben verschiebt Showstart
Tiefer Ausschnitt: YouTube-Bibi im sexy Badeanzug
Was für ein heißer Anblick. Auf Ibiza lässt es sich YouTuberin Bibi mit ihrem Freund Julian gerade gutgehen. Und zeigt sich dabei in einem äußerst raffinierten …
Tiefer Ausschnitt: YouTube-Bibi im sexy Badeanzug
Fury In The Slaughterhouse im Interview: „Bewaffnet mit der Lässigkeit des Alters und jeder Menge guter Laune“
Die Band Fury In The Slaughterhouse feiern dieses Jahr ihr 30. Bandjubiläum. Jetzt sind sie bei uns im Interview.
Fury In The Slaughterhouse im Interview: „Bewaffnet mit der Lässigkeit des Alters und jeder Menge guter Laune“
Eigener Nachtclub in Detroit?
Anfang des Jahres hatte Aretha Franklin angekündigt, sie werde sich allmählich von der Bühne zurückziehen. Doch nun überrascht sie mit neuen Zukunftsplänen. 
Eigener Nachtclub in Detroit?

Kommentare