Jackson-Prozess vertagt

- Santa Maria - Nach eineinhalb Verhandlungstagen ist der Missbrauchprozess gegen Michael Jackson überraschend auf die nächste Woche vertagt worden. Früher als erwartet hatte Richter Rodney Melville am Dienstag die erste Phase der Jury-Auswahl beendet.

<P>"Ich glaube, wir haben genug Juroren", sagte der Richter im kalifornischen Santa Maria. Rund 250 Männer und Frauen stünden als potenzielle Geschworene zur Verfügung. Jackson muss nun erst wieder am Montag die Gerichtsbank drücken.</P><P>Seit dem Prozess-Auftakt am Montag hatten sich in Anwesenheit von Jackson rund 450 vorgeladene Kandidaten vorgestellt. Mehr als die Hälfte äußerte ihre Bereitschaft, an dem voraussichtlich sechs Monate dauernden Verfahren teilzunehmen. Ursprünglich wollte der Richter bis Mittwoch 750 Personen prüfen. Üblicherweise führen viele Kandidaten Entschuldigungen an, um vom Jury-Pflichten befreit zu werden. Im Fall eines prominenten Angeklagten - wie Jackson - sei das Interesse deutlich größer, kommentierten Justizexperten.</P><P>Der Richter hörte diverse Gründe für eine Befreiung. Eine Frau machte ihre Brustkrebserkrankung geltend, eine 75-Jährige ihr fortgeschrittenes Alter. Viele entschuldigten sich mit Arbeitsverpflichtungen. Mehrere Frauen nannten Schwangerschaft als Grund. Eine im achten Monat schwangere Frau wurde sofort von der Jury-Pflicht befreit.</P><P>Zur Fortsetzung seines Missbrauchprozesses war Jackson auch am Dienstag pünktlich vor Gericht eingetroffen. Der diesmal in Schwarz gekleidete Popstar wurde von rund 100 Fans empfangen, deutlich weniger als noch am Vortag. Nach Medienangaben verfolgte er das Geschehen im Gerichtssaal aufmerksam und ruhig. Gelegentlich machte er sich Notizen.</P><P>Dem Popstar werden unzüchtige Handlungen an einem damals 13-jährigen Jungen vorgeworfen, den er auch unter Alkohol gesetzt haben soll. Wiederholt hat Jackson die Anschuldigungen zurückgewiesen, zuletzt am Sonntag in einer Videobotschaft. Er rechne fest mit einem Freispruch, "wenn die Wahrheit ans Licht kommt", sagte er darin.</P><P>Nach Angaben der "Los Angeles Times" setzt sich der Geschworenen- Pool etwa zu gleichen Teilen aus Frauen und Männern zusammen. Die Mehrzahl ist Weiß, ein Viertel hispanischer Abstammung, einige wenige Kandidaten sind Afroamerikaner. In der ländlichen Umgebung von Santa Maria, einer Stadt mit 80 000 Einwohnern, machen Latinos teilweise bis zu 50 Prozent der Bevölkerung aus.</P><P>Die Jury-Kandidaten müssen nun einen siebenseitigen Fragebogen ausfüllen. Von Montag an sollen sie dem Richter und den Anwälten der Anklage und Verteidigung Frage und Antwort stehen. Die Auswahl von 12 Geschworenen und 8 Vertretern kann nach Angaben des Gerichts mehrere Wochen dauern.</P>

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Macrons Hund pinkelt an Élysée-Kamin
Da hat sich jemand so gar nicht an die Etikette gehalten. Emmanuel Macrons Hund benahm sich im piekfeinen Élyséepalast daneben.
Macrons Hund pinkelt an Élysée-Kamin
Uschi-Glas-Sohn in Berlin überfallen - „Schmerzen sind schon krass“
Der Sohn von Schauspielerin Uschi Glas, Ben Tewaag („Promi Big Brother 2016“), ist am Berliner Hauptbahnhof überfallen worden.
Uschi-Glas-Sohn in Berlin überfallen - „Schmerzen sind schon krass“
Trotz „Nipplegate“: Timberlake tritt wieder beim Super Bowl auf
Der US-Popstar Justin Timberlake wird in der Halbzeit-Show des Super Bowl im kommenden Jahr auftreten.
Trotz „Nipplegate“: Timberlake tritt wieder beim Super Bowl auf
Taschenliebe zwischen Manie und Verzicht
Die Beziehung zu Taschen ist so vielfältig wie das Angebot und nicht nur für Männer ein Mysterium. Auch "Taschenliebe" gibt keine Antworten, aber enthält viele …
Taschenliebe zwischen Manie und Verzicht

Kommentare