Jackson-Spitzel zu acht Monaten Haft verurteilt

- Los Angeles - Ein Amerikaner, der den US-Sänger Michael Jackson 2003 in einem Privatflugzeug bespitzelt hatte, muss für acht Monate hinter Gitter.

Wie der Internetdienst "E!Online" berichtete, verhängte ein Richter in Kalifornien gegen Arvell Jett Reeves, Chef einer Flugzeugwartungsfirma, zudem eine Geldstrafe von 1000 Dollar. Gemeinsam mit dem Inhaber einer Charterflug-Gesellschaft hatte Reeves in einem Privatjet Kameras und Mikrofone installiert, um Jacksons Privatgespräche zu belauschen und die Bänder an Fernsehsender zu verkaufen. Der Komplize soll im Oktober seine Strafe erhalten.

Die Spitzeltätigkeit der beiden Männer war ans Licht gekommen, als sie versuchten, die Aufnahmen an US-Fernsehsender zu verkaufen. Gerichtsunterlagen zufolge war Reeves auch noch eine Panne unterlaufen. Zwar gab es Videoaufnahmen von Jackson und seinem damaligen Anwalt Mark Geragos, aber keinen Ton dazu. Die Mikrofone waren nicht richtig eingestellt.

Jackson war im November 2003 an Bord des Flugzeug auf dem Weg von Las Vegas nach Santa Barbara. Dort sollte er sich der Polizei stellen, weil ihm Kindesmissbrauch vorgeworfen wurde. Der Popstar wurde im Sommer vergangenen Jahres freigesprochen.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Robbie Williams: Ayda lernte mich an meinem Tiefpunkt kennen
Robbie Williams litt lange an seiner Drogenabhängigkeit. In einer neuen Biografie gibt der Sänger nun brisante Details preis.
Robbie Williams: Ayda lernte mich an meinem Tiefpunkt kennen
Max Giesinger wird neuer Juror bei „The Voice Kids“
Eine nostalgische Reise in die Vergangenheit: Neben „The Voice Kids“-Urgesteinen wie Nena und Mark Foster wird in diesem Jahr ausgerechnet Max Giesinger in der Jury …
Max Giesinger wird neuer Juror bei „The Voice Kids“
Twitter-Schlagabtausch zwischen Kermit und Chrissy Teigen
Aufmerksame Puppe bei Twitter: Kermit der Frosch lässt sich von Model Chrissy Teigen nichts gefallen.
Twitter-Schlagabtausch zwischen Kermit und Chrissy Teigen
Donna Leon will Schweizerin werden
Sie wurde in Montclair, New Jersey geboren. In ihrem Herzen aber ist die Krimi-Autorin längst Europäerin.
Donna Leon will Schweizerin werden

Kommentare