+
Das erste Foto aus Jake Gyllenhaals neuem Film "Southpaw".

Verwandlung war Tortur

Gyllenhaal: Erst abgemagert, jetzt Muskelprotz

Los Angeles - Für seinen Film "Nightcrawler" hat Jake Gyllenhaal 30 Pfund verloren. Das hat er für seinen neuen Film drauf – und zwar als Muskelmasse. Sehen Sie das Beweisfoto.

Der Schauspieler Jake Gyllenhaal hat für seine Rolle im Film "Nightcrawler – Jede Nacht hat ihren Preis" 30 Pfund verloren. Das entsprach einem Sechstel seines gesamten Körpergewichts.

Das hat er für seinen neuen Film als Profiboxer wieder drauf – in Form von puren Muskeln. Den Beweis liefert das erste Foto des Stars vom Set von „Southpaw“.

Für Gyllenhaal wurde Verwandlung zur Tortur

Das erste Foto aus Jake Gyllenhaals neuem Film "Southpaw".

Vor der Mutation vom ausgemergelten Soziopaten zur „Fighter Bestie“ (O-Ton Gyllenhaal) stand eine knallharte Tortur. Gyllenhaal war über vier Monate zwei Mal täglich mit einem Profi-Trainer in den Ring gestiegen und hatte sich mit echten Boxern in der New Yorker Church Gym Sparringskämpfe geliefert.

Dirk Sindermann

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Kim Kardashian postet heißes Bikinibild - ihr Kommentar dazu verärgert die Fans 
Kim Kardashian im blütenweißen Bikini vor einer Bergkulisse. Eigentlich ein Leckerbissen für ihre Fans. Wäre da nicht ihr merkwürdiger Kommentar dazu... 
Kim Kardashian postet heißes Bikinibild - ihr Kommentar dazu verärgert die Fans 
ZDF-Serien geben den Ton an
Sommerwetter in Deutschland - entsprechend gering war die Resonanz auf das Fernsehprogramm am Freitagabend. Am besten lief es noch für die ZDF-Krimiserien.
ZDF-Serien geben den Ton an
Zufall führte zum Einsatz für obdachlose Frauen
Jutta Speidel ist als Schauspielerin bekannt. Neben ihrem Beruf setzt sich die 64-Jährige für obdachlose Mütter und Kinder an. Ihr Engagement begann mit einer Autopanne.
Zufall führte zum Einsatz für obdachlose Frauen
Als Otto "Schnauze" rief - weil Udo nachts trommelte
Otto plaudert aus dem Nähkästchen: In den 70er Jahren wohnte er mit Udo Lindenberg und Marius Müller-Westernhagen zusammen. Beide hätten ihn oft nachts nicht schlafen …
Als Otto "Schnauze" rief - weil Udo nachts trommelte

Kommentare