+
Jake Gyllenhall: Seltener Gast in teuren Restaurants

Jake Gyllenhaal steht am liebsten hinterm Herd

Hamburg - Was für ein Traummann: Jake Gyllenhaal steht am liebsten zu Hause hinterm Herd. Warum der "Prince of Persia" lieber selbst kocht, statt in teure Restaurants zu gehen:

Hollywood-Star Jake Gyllenhaal zieht die eigene Küche teuren Restaurants vor. Statt auswärts zu essen, kocht der 29- Jährige lieber selbst. “Das ist meine private Obsession“, sagte er der Zeitschrift “Gala“ (Donnerstag). Er besitze zahlreiche aktuelle und historische Kochbücher.

Gyllenhaal ist derzeit mit dem Film “Prince of Persia - Der Sand der Zeit“ in den Kinos zu sehen. Er habe die Leidenschaft für selbstgemachte Gerichte von seinen Eltern übernommen. Die Zutaten besorgte die Familie immer frisch auf dem Markt.

Das macht Gyllenhaal, der 2006 für “Brokeback Mountain“ für den Oscar nominiert war, heute noch so. “Wenn ich in einer fremden Stadt bin, erkundige ich mich zuerst nach den Markttagen.“

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Darum wollte Shakira ihre Karriere beenden
Seit über zehn Jahren verzaubert Shakira ihre Fans mit ihrer unverwechselbaren Stimme. Doch offenbar stand ihre Karriere kurz vor dem aus - und das aus durchaus …
Darum wollte Shakira ihre Karriere beenden
Riesiges Süßwasser-Aquarium in der Schweiz eröffnet
Krokodile, Piranhas, Fellchen: Ein riesiges neues Süßwasser-Aquarium und Vivarium in der Schweiz zeigt Tiere und Ökosysteme aus aller Welt.
Riesiges Süßwasser-Aquarium in der Schweiz eröffnet
Benefizkonzert mit fünf Ex-Präsidenten für Hurrikan-Opfer
Jimmy Carter (93), George Bush Sen.(93), Bill Clinton (71), George W. Bush (71) und Barack Obama (56) nahmen gemeinsam an einem Benefizkonzert in College Station teil. …
Benefizkonzert mit fünf Ex-Präsidenten für Hurrikan-Opfer
Mathe-App macht Berliner Studenten zu Multimillionären
Als sie ihre Mathe-App entwickelten, gingen die Berliner Brüder Maxim und Raphael Nitsche noch zur Schule. Nun sind sie Anfang 20 und steigen ins internationale …
Mathe-App macht Berliner Studenten zu Multimillionären

Kommentare