+
James van der Beek und seine Frau freuen sich über die Geburt ihres Sohnes.

James van der Beek: Der Nachwuchs ist da

Los Angeles - James van der Beek wurde zum zweiten Mal Vater. Das berichtete der Schauspieler auf seiner Twitterseite. Auch das Geschlecht des Familienzuwachses verriet er bereits.

Der US-Schauspieler James van der Beek (35) ist Vater geworden. Das sollten auch die Fans rasch erfahren: “Habe meinen ersten Sohn heute früh bekommen“, gab der Darsteller am Dienstag in einer Twitterbotschaft bekannt. Er verbesserte sich gleich: “Na gut, meine Frau hat ihn bekommen“.

Van der Beek ist seit August 2010 mit Kimberly Brook verheiratet. Einen Monat nach der Hochzeit war Töchterchen Olivia zur Welt gekommen. Den Namen seines ersten Sohnes hat das Paar noch nicht verraten.

Seine Hauptrolle in der beliebten Teenieserie “Dawson's Creek“ hatte den Schauspieler Ende der 90er Jahre zu einem der populärsten Serienstars gemacht. Danach spielte er auch in Filmen wie “Texas Rangers“ und “Die Regeln des Spiels“ mit.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Auf ein Glas Wein mit Jennifer Lawrence
In einem Gewinnspiel verlost "Panem"-Star Jennifer Lawrence einen Tag in den kalifornischen Weinbergen mit ihr. Teilnehmer müssen allerdings erst für ein politisches …
Auf ein Glas Wein mit Jennifer Lawrence
Trauerschwänin hat neuen Gefährten
Monatelang musste ein schwarzer Trauerschwan auf dem See des Schlosses Rosenau bei Coburg einsam seine Runden drehen. Doch jetzt hat das Weibchen wieder einen Partner - …
Trauerschwänin hat neuen Gefährten
Chris Brown: Hasse mich für Prügelattacke auf Rihanna
Der Rapper war 2009 gegenüber seiner damaligen Freundin handgreiflich geworden. In einer Doku zeigt er sich fast zehn Jahre später reuig.
Chris Brown: Hasse mich für Prügelattacke auf Rihanna
„Hasse mich für Prügelattacke auf Rihanna“
Im Jahr 2009 hatte US-Sänger Chris Brown seine damalige Freundin Rihanna während einer Autofahrt geschlagen. Nun äußert er sich in einer Dokumentation offen zu …
„Hasse mich für Prügelattacke auf Rihanna“

Kommentare