+
Das erste Bond-Girl Ursula Andress zusammen mit Roman Polanski und Michelle Hunziker bei der Gala in Bern.

Heimatstadt ehrt Ursula Andress

Gala für das erste Bond-Girl

Bern - Als schöne Muschelsucherin stieg sie einst im weißen Bikini aus dem Ozean. 50 Jahre nach der aufregenden Szene im ersten 007-Film „Dr. No“ ist Ursula Andress in Bern mit einer rauschenden Party geehrt worden.

Das erste aller Bond-Girls wurde Samstagabend von einer anderen prominenten Bernerin mit Champagner begrüßt: Michelle Hunziker, einst bei „Wetten, dass..?“ und heute bei „Das Supertalent“ die TV-Partnerin von Thomas Gottschalk.

Für die Gala war Andress aus Rom angereist, wo sie seit langem lebt. Statt wie einst in weiß, kam die 76-Jährige im schwarzen Smoking mit Pailletten-Revers. „Alt werden ist eine Schweinerei“, sagte sie laut „Sonntags-Zeitung“. Der wohl prominenteste der 260 Gala-Gäste war Hollywood-Regisseur Roman Polanski (79), der im Berner Kurort Gstaad eine Villa besitzt.

Andress hatte sich nach „Dr. No“ vor Angeboten kaum retten können. Ihre Hollywood-Bilanz umfasst mehr als 30 Filme und etliche legendäre Filmpartner - unter ihnen Elvis Presley, Alain Delon, Marcello Mastroianni, Jean-Paul Belmondo, Woody Allen, Peter O'Toole, Frank Sinatra und Charles Bronson. Legendär ist auch ihre Beziehung zu James Dean.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Harry G schreibt Abschiedsbrief an die Deutsche Bahn
München - „Ich hoffe, du wirst glücklich mit einem Anderen.“ Das sind die letzten Worte von Harry G an die Deutsche Bahn. Damit verabschiedet er sich. Für immer. …
Harry G schreibt Abschiedsbrief an die Deutsche Bahn
Trump als Wachsfigur in Madrid
Selbst als Wachsfigur sorgt Donald Trump bei seinen Gegnern für Empörung - für nackte Empörung.
Trump als Wachsfigur in Madrid
Maradona entschuldigt sich nach Jahren bei unehelichem Sohn
Eine Show zu seinen Ehren hat Diego Maradona in Neapel zum Anlass genommen, seinen Sohn um Entschuldigung zu bitten.
Maradona entschuldigt sich nach Jahren bei unehelichem Sohn
IMM Cologne: Die neue Lust am Dekorieren
Schnickschnack liegt im Trend - und mit ihm ist wieder dekorativer Stauraum gefragter denn je. Oder die Sachen werden arrangiert. Es muss natürlich so aussehen, als sei …
IMM Cologne: Die neue Lust am Dekorieren

Kommentare