+
James Gandolfini starb überraschend während eines Familienurlaubs in Italien.

James Gandolfinis Testament eröffnet

„Sopranos“-Star vererbt Millionen an Sohn (13)

Los Angeles - Die beiden Kinder des verstorbenen „Sopranos“-Stars James Gandolfini sollen nach Medienberichten den Löwenanteil seines Erbes erhalten.

In seinem am Mittwoch veröffentlichten Testament führt der Schauspieler aus, sein Sohn Michael (13) aus erster Ehe soll neben dem gesamten Schmuck und Kleidungsstücken seines Vaters Teile des auf 70 Millionen Dollar geschätzten Vermögens erben, berichtete der US-Sender CNN. Bis zu seinem 21. Lebensjahr ist der Nachlass aber unter Verschluss.

Laut seines letzten Willens hoffe der verstorbene "Sopranos"-Star, dass Michael und seine erst acht Monate alte Halbschwester Liliana Ruth den Familienbesitz in Italien gemeinsam behalten werden.

Über die Höhe der Erbsumme für Gandolfinis Witwe Deborah Lin wurde nichts bekannt. Zwei Nichten bedachte der Star mit jeweils 500.000 Dollar, seiner Assistentin hinterließ er 200.000 Dollar. Auch seine beiden Schwestern kommen in dem Testament vor.

Der preisgekrönte und besonders in den USA sehr verehrte Schauspieler war am 16. Juni während einer Urlaubsreise in Rom im Alter von nur 51 Jahren an einem Herzinfarkt gestorben. Vor allem durch seine Rolle als Mafia-Boss Tony Soprano in der Hit-Serie „Sopranos“ gelangte er zu Weltruhm.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Darum wollte Shakira ihre Karriere beenden
Seit über zehn Jahren verzaubert Shakira ihre Fans mit ihrer unverwechselbaren Stimme. Doch offenbar stand ihre Karriere kurz vor dem aus - und das aus durchaus …
Darum wollte Shakira ihre Karriere beenden
Riesiges Süßwasser-Aquarium in der Schweiz eröffnet
Krokodile, Piranhas, Fellchen: Ein riesiges neues Süßwasser-Aquarium und Vivarium in der Schweiz zeigt Tiere und Ökosysteme aus aller Welt.
Riesiges Süßwasser-Aquarium in der Schweiz eröffnet
Benefizkonzert mit fünf Ex-Präsidenten für Hurrikan-Opfer
Jimmy Carter (93), George Bush Sen.(93), Bill Clinton (71), George W. Bush (71) und Barack Obama (56) nahmen gemeinsam an einem Benefizkonzert in College Station teil. …
Benefizkonzert mit fünf Ex-Präsidenten für Hurrikan-Opfer
Mathe-App macht Berliner Studenten zu Multimillionären
Als sie ihre Mathe-App entwickelten, gingen die Berliner Brüder Maxim und Raphael Nitsche noch zur Schule. Nun sind sie Anfang 20 und steigen ins internationale …
Mathe-App macht Berliner Studenten zu Multimillionären

Kommentare