+
James Gandolfini starb überraschend während eines Familienurlaubs in Italien.

James Gandolfinis Testament eröffnet

„Sopranos“-Star vererbt Millionen an Sohn (13)

Los Angeles - Die beiden Kinder des verstorbenen „Sopranos“-Stars James Gandolfini sollen nach Medienberichten den Löwenanteil seines Erbes erhalten.

In seinem am Mittwoch veröffentlichten Testament führt der Schauspieler aus, sein Sohn Michael (13) aus erster Ehe soll neben dem gesamten Schmuck und Kleidungsstücken seines Vaters Teile des auf 70 Millionen Dollar geschätzten Vermögens erben, berichtete der US-Sender CNN. Bis zu seinem 21. Lebensjahr ist der Nachlass aber unter Verschluss.

Laut seines letzten Willens hoffe der verstorbene "Sopranos"-Star, dass Michael und seine erst acht Monate alte Halbschwester Liliana Ruth den Familienbesitz in Italien gemeinsam behalten werden.

Über die Höhe der Erbsumme für Gandolfinis Witwe Deborah Lin wurde nichts bekannt. Zwei Nichten bedachte der Star mit jeweils 500.000 Dollar, seiner Assistentin hinterließ er 200.000 Dollar. Auch seine beiden Schwestern kommen in dem Testament vor.

Der preisgekrönte und besonders in den USA sehr verehrte Schauspieler war am 16. Juni während einer Urlaubsreise in Rom im Alter von nur 51 Jahren an einem Herzinfarkt gestorben. Vor allem durch seine Rolle als Mafia-Boss Tony Soprano in der Hit-Serie „Sopranos“ gelangte er zu Weltruhm.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

So groß wird die Show von Lady Gaga beim Super Bowl 
Los Angeles - Die Halbzeitpause des Super Bowls ist jedes Jahr ein besonderes Spektakel. Dieses Jahr wird Lady Gaga die Ehre zuteil durch die Show zu führen. Was …
So groß wird die Show von Lady Gaga beim Super Bowl 
Sarah Lombardi will wieder viel Musik machen
Sarah Lombardi hat turbulente Monate hinter sich. Jetzt will sie als Sängerin wieder voll durchstarten.
Sarah Lombardi will wieder viel Musik machen
Obama von Münchner OB aufs Oktoberfest eingeladen
Barack Obama mit einer Maß Bier im Festzelt? Alles möglich. Der scheidende US-Präsident hat eine Einladung für das Volksfest erhalten.
Obama von Münchner OB aufs Oktoberfest eingeladen
Sarah bereut ihren Betrug, aber „das war kein One-Night-Stand“
München - Die Trennung von Sarah und Pietro Lombardi ist seit Monaten das beherrschende Thema der Boulevardpresse. Jetzt äußert sich Sarah in einem Interview und stellt …
Sarah bereut ihren Betrug, aber „das war kein One-Night-Stand“

Kommentare