James Hewitt will Liebesbriefe von Prinzessin Diana verkaufen

- London - James Hewitt (44), Ex-Reitlehrer und Liebhaber der britischen Prinzessin Diana, will nun auch noch die Briefe von seiner langjährigen Geliebten zu Geld machen. Umgerechnet rund 15 Millionen Euro soll Hewitt von einem fingierten Mittelsmann der "News of the World" für die 64 intimen Briefe verlangt haben.

Die Zeitung ging nicht auf den Deal ein und bezeichnete Hewitt als Lügner. Bisher hatte er immer behauptet, die Zeilen von Diana nie verkaufen zu wollen. Aus ihnen soll hervorgehen, welche Kosenamen die Prinzessin ihm gegeben, welches Sexspielzeug sie ihm nach Kuwait geschickt und welche Träume sie gehabt habe. <BR><BR>Hewitt, der wegen seiner Indiskretionen auch "Ratte" genannt wird, hat mit seiner LiebesVergangenheit schon ein Vermögen verdient. Der Buckingham-Palast kündigte an, falls Hewitt die Briefe wirklich verkaufe, wolle das Königshaus die Veröffentlichung mit einer ganzen Serie von Klagen verhindern.<BR>

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Jennifer Lawrence hatte schlimme Castings
Immer mehr Frauen werfen US-Starproduzent Harvey Weinstein sexuelle Übergriffe vor. Doch erniedrigt wurden Frauen offenbar auch in anderen Filmstudios. Jennifer Lawrence …
Jennifer Lawrence hatte schlimme Castings
Fritz Wepper dreht wieder: „Ich will und muss arbeiten“
Der deutsche Schauspieler Fritz Wepper meldet sich zurück. Nach seiner OP und der Reha hat der 76-Jährige über seinen aktuellen Gesundheitszustand gesprochen.
Fritz Wepper dreht wieder: „Ich will und muss arbeiten“
Make-up-Utensilien mit Seife und Spüli auswaschen
Zur Gesichtspflege gehört nicht nur eine tägliche Reinigung der Haut. Wichtig ist auch, dass Make-up-Helfer wie Schwamm, Quaste oder Pinsel nach dem Benutzen gründlich …
Make-up-Utensilien mit Seife und Spüli auswaschen
Auch „Game of Thrones“-Star Lena Headey äußert Weinstein-Vorwürfe
Auch die britische Schauspielerin Lena Headey, als „Game of Thrones“-Königsmutter Cersei Lannister bekannt, spricht nun offen über angebliche sexuelle Übergriffe von …
Auch „Game of Thrones“-Star Lena Headey äußert Weinstein-Vorwürfe

Kommentare