+
Für seinen Auftritt im deutschen Fernsehen nimmt Entertainer James Last eine lange Anreise auf sich.

Für den "Silvesterstadl"

James Last: Für einen Auftritt nach Deutschland

Berlin - Bandleader und Komponist James Last (85) wird am Silvestertag erstmals wieder nach seiner schweren Darmoperation auftreten können. Auch fürs neue Jahr hat der Entertainer große Pläne.

„Ich fliege eigens für diesen Auftritt aus Florida rüber, mache mit meinem Orchester einen Auftritt und fliege am nächsten Tag zurück“, sagte Last der „Welt am Sonntag“.

Der Musiker ist am Silvestertag zu Gast in Andy Borgs ARD-Show „Silvesterstadl“. 2015 will der Entertainer mit dem Programm „Non Stop Music“ 24 Konzerte geben, davon 20 in Deutschland. Nach der Operation hatte Last 15 Kilogramm abgenommen, wie er Anfang Dezember der Deutschen Presse-Agentur sagte. Drei Kilo seien bereits wieder drauf, mindestens zehn weitere sollten folgen.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Bei dieser Kultsendung werden Robbie Williams und seinen Ehefrau Juroren
Robbie Williams und seine Ehefrau Ayda Field werden Juroren bei der britischen Castingshow The X Factor. Auch in Deutschland gibt es eine Neuauflage der Sendung mit …
Bei dieser Kultsendung werden Robbie Williams und seinen Ehefrau Juroren
Barack Obama friert in Südafrika
Das kann passieren, wenn man von der sommerlichen Nordhalbkugel anreist: Barack Obama wurde kalt erwischt.
Barack Obama friert in Südafrika
Welche Kleidung muss in die Wäscherei?
Ein Soßenfleck auf dem Jackett oder auf der teuren Bluse? Dann sollte das gute Stück nicht vorschnell in der eigenen Waschmaschine landen. Manche Kleidungsstücke …
Welche Kleidung muss in die Wäscherei?
Jennifer Rostock schickt heiße Urlaubsgrüße - und die Fans drehen durch
„Jennifer Rostock“-Sängerin Jennifer Weist genießt derzeit eine Band-Pause und ihren Sommerurlaub in der Sonne. Mit heißen Urlaubsgrüßen entzückt sie ihre Fans.
Jennifer Rostock schickt heiße Urlaubsgrüße - und die Fans drehen durch

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.