+
James Last

"Gaga sind wir schließlich beide"

James Last würde gern mit Lady Gaga musizieren

Berlin - Der Sänger James Last würde gerne einmal mit Lady Gaga zusammenarbeiten. "Gaga sind wir schließlich beide", sagte der 83-Jährige der "Bild am Sonntag".

Jetzt würde er gerne noch etwas mit der Sängerin zusammen machen. Inzwischen kämen auch mehr Jüngere als Ältere zu seinen Konzerten. 1999 hatte er bereits ein Album mit Fettes Brot aufgenommen, 2011 mit dem Grafen von Unheilig "Große Freiheit" neu interpretiert.

Last sagte, er halte nichts von alten Leuten, die behaupteten, die Jugend von heute spiele verrückt. "Wir haben früher auch verrückt gespielt. Lasst die doch machen. Und wer Lust hat, macht einfach mit."

dapd

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

„Lambada“-Sängerin tot: Wurde sie ermordet?
Rio de Janeiro - Die brasilianische Sängerin des Welthits „Lambada“, Loalwa Braz Vieira (63), ist tot aufgefunden worden. Im ausgebrannten Auto lag ihre verkohlte Leiche.
„Lambada“-Sängerin tot: Wurde sie ermordet?
Heftiger Shitstorm für Bayern-Spielerfrau wegen Sarah Lombardi
Berlin - Die schlechte Außenwirkung von Sarah Lombardi scheint abzufärben. Wegen eines Selfies mit der 23-Jährigen muss sich jetzt eine Bayern-Spielerfrau viele …
Heftiger Shitstorm für Bayern-Spielerfrau wegen Sarah Lombardi
Zoo Hannover freut sich über drittes Elefantenbaby
Der Nachwuchs hat sich Zeit gelassen und ist länger als erwartet im Bauch seiner Mutter geblieben. Doch Donnerstagfrüh hat die Elefantenkuh Manari ihr Junges dann doch …
Zoo Hannover freut sich über drittes Elefantenbaby
Alanis Morissette von Manager um Millionen Dollar gebracht
New York - Mit „Ironic“ hatte sie einen Welthit. Jetzt holte Alanis Morissette die Ironie ein: Anstatt ihr Geld zu vermehren, betrog der Manager der kanadischen Sängerin …
Alanis Morissette von Manager um Millionen Dollar gebracht

Kommentare