+
James McAvoy in seinem neuen Film "Drecksau"

Eine Frage der Größe

James McAvoy zu klein für James Bond?

Berlin - Er ist Schotte wie Kult-007 Sean Connery, doch James McAvoy (34) sieht sich keinesfalls als nächsten James Bond. Ihm fehle die Größe, sagt er, und damit meint er nicht die schauspielerische.

„Dafür bin ich zu klein“, sagte der britische Schauspieler („Wanted“, „Abbitte“) der „Süddeutschen Zeitung“ vom Samstag. „James Bond muss groß und breit sein“, meinte der Kinostar, der nach eigenen Angaben wegen Familie und Freunden lieber in London und Glasgow bleiben will, als nach Kalifornien Richtung Hollywood umzuziehen. „Aber den Bösewicht könnte ich spielen. Das würde mir sehr gefallen.“

Von Connery bis Craig: Die Bond-Darsteller

Von Connery bis Craig: Die Bond-Darsteller

Ab kommenden Donnerstag ist McAvoy in deutschen Kinos als drogenkranker und psychisch labiler Polizist zu sehen - der Film heißt „Drecksau“.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

"Grey's Anatomy"-Star im Mutterglück
New York - Zwei Mädchen hat sie bereits adoptiert, jetzt hat die US-Schauspielerin Katherine Heigl ihr erstes leibliches Kind bekommen, einen Jungen. 
"Grey's Anatomy"-Star im Mutterglück
Designerin Lena Hoschek mag es knallig
Pink und Glitzer statt Tristesse. Die österreischische Modemacherin hat sich bei ihrer neuen Kollektion von einem Micky-Maus-Shirt inspirieren lassen.
Designerin Lena Hoschek mag es knallig
"Sant Antoni" und der Tanz der Teufel auf Mallorca
Jedes Jahr Mitte Januar feiert Mallorca das Fest des Heiligen Antonius. Ein teuflisches Vergnügen mit Feuer, Musik und Dämonen. Das kuriose Spektakel erinnert an …
"Sant Antoni" und der Tanz der Teufel auf Mallorca
Harry G schreibt Abschiedsbrief an die Deutsche Bahn
München - „Ich hoffe, du wirst glücklich mit einem Anderen.“ Das sind die letzten Worte von Harry G an die Deutsche Bahn. Damit verabschiedet er sich. Für immer. …
Harry G schreibt Abschiedsbrief an die Deutsche Bahn

Kommentare