+
Die Heavy Metal - Band Avenged Sevenfold bei dem Musikfestival "Rock am Ring". James Owen Sullivan galt in Heavy Metal Kreisen als einer der besten Drummer.

Heavy Metal-Drummer James Owen Sullivan (28) verstorben

Huntington Beach - Er war jung und erfolgreich: Der Drummer James Owen Sullivan galt als einer der Nachwuchsstars im Heavy Metal. Völlig überraschend ist er im Alter von 28 Jahren gestorben.

Der Drummer der US-Metal-Band Avenged Sevenfold, James Owen Sullivan, ist im Alter von 28 Jahren gestorben. Seine Leiche wurde nach Polizeiangaben am Montag in seinem Haus in Kalifornien gefunden. Er starb offenbar eines natürlichen Todes, wie ein Polizeisprecher erklärte. Die Gerichtsmedizin nahm gleichwohl Ermittlungen auf.

2009 mussten wir uns von vielen Stars verabschieden

Die Toten des Jahres 2009

Sullivan sei “einer der besten Drummer der Welt“ und “unser bester Freund und Bruder“ gewesen, erklärte die Band. Avenged Sevenfold wurde 1999 in Huntington Beach in Kalifornien gegründet, als ihre Mitglieder noch die High School besuchten. 2006 wurde die Metal-Band bei den MTV Video Music Awards als beste Newcomer ausgezeichnet. Nach Angaben ihrer MySpace-Seite arbeiteten die Musiker zuletzt an ihrem fünften Album.

AP

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Henssler verletzt - ProSieben verschiebt Showstart
Der Hamburger TV-Koch hat sich beim Training einen Muskelfaserriss mit Einblutung im Oberschenkel zugezogen. Er ist sich aber sicher, bald wieder fit zu sein.
Henssler verletzt - ProSieben verschiebt Showstart
Tiefer Ausschnitt: YouTube-Bibi im sexy Badeanzug
Was für ein heißer Anblick. Auf Ibiza lässt es sich YouTuberin Bibi mit ihrem Freund Julian gerade gutgehen. Und zeigt sich dabei in einem äußerst raffinierten …
Tiefer Ausschnitt: YouTube-Bibi im sexy Badeanzug
Fury In The Slaughterhouse im Interview: „Bewaffnet mit der Lässigkeit des Alters und jeder Menge guter Laune“
Die Band Fury In The Slaughterhouse feiern dieses Jahr ihr 30. Bandjubiläum. Jetzt sind sie bei uns im Interview.
Fury In The Slaughterhouse im Interview: „Bewaffnet mit der Lässigkeit des Alters und jeder Menge guter Laune“
Eigener Nachtclub in Detroit?
Anfang des Jahres hatte Aretha Franklin angekündigt, sie werde sich allmählich von der Bühne zurückziehen. Doch nun überrascht sie mit neuen Zukunftsplänen. 
Eigener Nachtclub in Detroit?

Kommentare