+
Jan Ullrich will Lehren aus seiner Alkoholfahrt ziehen. Foto: Ennio Leanza

Jan Ullrich gelobt Besserung

München (dpa) - Ex-Radprofi Jan Ullrich (41) verspricht, Lehren aus seiner Alkoholfahrt zu ziehen. "Ich laufe mit anderen Augen durch die Welt", sagte er dem Magazin "Bunte".

"Und falls ich irgendwann einmal wieder meinen Führerschein haben sollte, gilt für mich die 0,0-Promille-Grenze." Er hoffe fest, nicht ins Gefängnis zu müssen. Ullrich muss sich in der Schweiz wegen einer Trunkenheitsfahrt vor Gericht verantworten. Das Bezirksgericht in Weinfelden hatte vergangene Woche eine von Staatsanwaltschaft und Verteidigung abgestimmte Bewährungsstrafe abgelehnt. Der frühere Sieger der Tour de France hatte im Mai 2014 mit 1,8 Promille im Blut zwei Autos gerammt. Verletzt wurde niemand.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

"Drogen oder Alkohol" am Steuer: Tiger Woods verhaftet
Golf-Star Tiger Woods droht offenbar juristischer Ärger. Mehrere Medien berichten von einer Festnahme - wegen Alkohol am Steuer. 
"Drogen oder Alkohol" am Steuer: Tiger Woods verhaftet
Katy Perry will ihr Handy sonntags ausmachen
Die US-Sängerin kann sich mit ihren 32 Jahren noch an die Zeiten erinnern, als es noch keine Smartphones und Soziale Netzwerke gab. Und dass das Leben damals nicht …
Katy Perry will ihr Handy sonntags ausmachen
Justin Bieber vergisst „Despacito“-Text und blamiert sich total
Skandalnudel Justin Bieber beherrscht seinen eigenen Songtext nicht - und trällert bei einem Club-Auftritt stattdessen von Burritos.
Justin Bieber vergisst „Despacito“-Text und blamiert sich total
Ösi-Model zerstört Ferrari-Oldtimer und will mit Privatjet flüchten
Ein zerstörter Ferrari, ein Model auf Drogen und ein Fluchtversuch mit dem Privatjet - auf Ibiza trugen sich dank der Österreicherin Elif Aksu filmreife Szenen zu. 
Ösi-Model zerstört Ferrari-Oldtimer und will mit Privatjet flüchten

Kommentare